Birne in Rotwein – eine Herz erwärmende Sache!

Schreibe einen Kommentar
foodblog, fit essen, TCM Rezepte, besser essen, glutenfrei, mehr Gemüse, Gewürze, Birne in Rotwein
Meine kleine Weihnachtsgeschichte…

Was wünscht sich eine Bloggerin um diese Jahreszeit: LICHT! Jawohl, meine Küche ist für wahr nicht finster, aber im Moment ist es schwer gute Fotos zu schießen, da ich nur mit natürlichem Licht arbeite und die Tage nicht nur sehr kurz, sondern auch recht finster daher kommen…

Ja die Dunkelheit ist Teil des Winters, des sich Zurückziehen, des zur Ruhe kommen, des Yin nähren und mit der Natur gehen. Und wenn dann mitten hinein in die stürmische, dunkle Zeit eine Herz erwärmende Geschichte platzt, die alles zum Scheinen bringt, dann ist die Weihnachtszeit für mich perfekt.

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, besser essen, glutenfrei, mehr Gemüse, Gewürze, Birne in Rotwein

Ich muss etwas ausholen: Im August dieses Jahres bekam ich ein Mail, mit der Bitte, um eine Ausnahme, was den Zahlungsmodus bei meinem TCM Abo anbelangt. Alle die bereits angefragt haben (und das sind einige), wissen dass ich hier stets um eine herzliche, aber dennoch konsequente Antwort bemüht bin. So lange ich keine administrative Unterstützung habe, kann ich die Abos leider nicht monatsweise auf Rechnung verkaufen. Diesen Aufwand schaffe ich derzeit einfach nicht, bitte um Nachsicht. Doch nun zurück zu meiner Geschichte. Warum gewährte ich dieser einen Leserin eine Ausnahme. Und zwar wollte sie keine einzelne Ausgabe bestellen, sondern sie wollte das Abo für ein Jahr, aber mit einer monatlichen Zahlungsweise. Sie war krankheitsbedingt arbeitslos geworden und tat sich schwer die 120€ auf einmal zu zahlen. Ihre Mail schloss mit den Worten: „Es ist wunderbar, was man über die Ernährung alles erreichen kann.“

Und so nahmen die Dinge ihren Lauf …

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, besser essen, glutenfrei, mehr Gemüse, Gewürze, Birne in Rotwein

Die Leserin war bei mir auf ein offenes Ohr gestoßen und sie sollte Recht behalten. Ich gewährte ihr die Zahlungsweise und Monat für Monat und sie zahlte verlässlich Monat für Monat die 10€. Als ich auf Grund meines Preisgeldes beim afba17 beschloss 2 Teilnehmerinnen kostenlos in mein 3 Wochen Praxis Programm im November aufzunehmen, hatte ich unbewusst auch an sie gedacht. Ein paar Tage nach der Aussendung, meldete sie sich prompt und ich schenkte ihr einen der beiden Plätze! Vergangene Woche erhielt ich nach Kursende dann ein Mail von ihr mit dem Betreff: FINALE und der Text lautet wie folgt:

„Ich will mich sehr herzlich bedanken für die schöne Zeit in der Gruppe und mit dir. Wie schnell ist alles vorbei gerauscht. Unfassbar.

Ich kann mich nur allen Ladies anschließen. Diese Zeit war wirklich lehrreich und wunderbar.Es hat sich viel bei mir getan. Ich habe mich sehr gut gefühlt. Wir können also alle noch umlernen. 

Das Allerbeste ist, ich hatte eine Begegnung beim Einkaufen mit einer Kitaleiterin. Wir haben dann über Ernährung gesprochen usw. Ich habe natürlich meine neuesten Erkenntnisse eingebracht. Sie war so interessiert und sie hat mich eingeladen in die Kita.

Dort hat sie mir erzählt, daß sie eine neue Köchin ab 1. Februar suchen. Da ich ja auch Hauswirtschafterin gelernt habe, auch in Verbindung mit einer natürlichen Ernährung, bin ich ihre 1. Wahl.

Schlussendlich habe ich die Stelle und bin super-glücklich. Jetzt kann ich ganz schön was bewegen. Bin natürlich aufgeregt und schwer am Studieren …

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, besser essen, glutenfrei, mehr Gemüse, Gewürze, Birne in Rotwein

Ich denke ihr könnt euch meine Freude vorstellen. Freude ist das Yang, das innere Feuer das es braucht um alles im Leben zum Blühen zu bringen. Ich danke der Leserin von Herzen, dass sie mir erlaubt hat, diese wunderbare Geschichte heute hier zu veröffentlichen. Das ist genau der Grund weshalb ich meinen Job so liebe. Ich kann Menschen tatsächlich helfen ihr Leben zu verändern. Denn wenn du es schaffst deine Ernährung umzustellen, dann verändern sich die Dinge in deinem gesamten Leben, so war es auch bei mir und so geht es bei ganz vielen, davon bin ich inzwischen zu tiefst überzeugt.

Wie Dr. Georg Weidinger neulich in einem sehr hörenswerten Interview, geführt von meiner wundervollen Kollegin Katharina Ziegelbauer, gesagt hat: Ohne Shen erreichst du die Mitte nicht. In der TCM hat jeder Organkreis einen Geist und Shen ist der Geist des Herzens. Es ist der Glanz in unseren Augen, die kindliche Freude, die pure Lebenslust. Davon will ich ganz viel in diese Welt bringen! Ich sage einfach mal DANKE allen die diese Zeilen lesen, danke dass du dich für Ernährung interessierst, danke dass du hier bist, danke dass ich dich unterstützen kann, danke dass du deine Gesundheit und dein Leben in die Hand nimmst.

Und weil man das Herz Qi, die Energie des Herzens am besten mit den Nahrungsmittel des Feuer-Elementes erreicht, habe ich mir ein köstliches, weihnachtliches Dessert zu dieser Geschichte ausgedacht:

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, besser essen, glutenfrei, mehr Gemüse, Gewürze, Birne in Rotwein

Birne in Rotwein

¼ l Rotwein F
1 Vanilleschote E
1-2 TL Kuzu E (kein Muss, nur wenn du möchtest dass die Sauce leicht geliert und wirkt beruhigend auf eine beleidigte Magen-Schleimhaut!)
1 Zimtstange E
1 Sternanis M
40 g Zucker E
2 Williamsbirnen E
1 EL Zitronensaft H

Den Wein, die der Länge nach halbierte Vanilleschote, Sternanis, Zimt und Zucker in einen Topf geben und etwa 10 Minuten köcheln lassen. Kuzu in 2-3 EL kaltem Wasser auflösen, einrühren und noch 1x aufkochen.

In der Zwischenzeit die Birne waschen, schälen und je nach weiterer Verwendung, entweder halbiert und vom Kerngehäuse befreit oder im Ganzen in den Wein legen. 5-10 Minuten mitgaren. Am besten mindestens 2 Stunden durchziehen lassen. Ich stelle die Birne über Nacht kalt und wende sie öfters, damit die schöne Farbe gleichmäßig in das Fruchtfleisch eindringt.

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, besser essen, glutenfrei, mehr Gemüse, Gewürze, Birne in Rotwein  foodblog, fit essen, TCM Rezepte, besser essen, glutenfrei, mehr Gemüse, Gewürze, Birne in Rotweinfoodblog, fit essen, TCM Rezepte, besser essen, glutenfrei, mehr Gemüse, Gewürze, Birne in Rotwein

Aus der Sicht der TCM:

Die Birne als sehr helle, fast weiße Frucht hat einen starken Bezug zur Lunge: sie hilft bei Halstrockenheit, Heiserkeit, trockenem Reizhusten und Stimmverlust. Sie nährt das Yin und leitet Hitze aus, die auf Grund von Yin Mangel entstanden ist, so hilft sie bei Schlaflosigkeit durch Unruhe und Nervosität, kühlt Hitzewallungen. Mit Sesam gefüllt und gegart ist sie ideal für Frauen im Wechsel.

Kuzu ist extrem wirksam bei Schleimhautproblemen, egal ob im Magen oder Darm. Es legt sich wie ein Film über die Schleimhaut. Es hilft sowohl bei Durchfall, als auch bei Verstopfung und stärkt die Abwehrkräfte. Dazu am besten täglich 3-4 Wochen lang, einen Teelöffel Kuzu in einer Tasse kaltem Wasser auflösen und dann 1x aufkochen und nüchtern trinken!

Rotwein tonisiert das Yang, hilft bei Kältegefühl und Kälteschmerzen im Rückenbereich. Er nährt und bewegt das Blut. Er wirkt bei Lustlosigkeit und Antriebslosigkeit. Rotwein mit Ei ist ein typisches Herz Qi und Yin Mangel Rezept im Alter. Darüber löst er Nässe/Feuchtigkeit auf, kann den Cholesterinspiegel senken, Arteriosklerose vorbeugen und sich -in der richtigen Dosis – positiv aufs Herz und den Kreislauf auswirken.

Ein Mohnsoufflé (TCM Abo November…die einzige Ausgabe bisher, die HIER auch als Einzelnummer erhältlich ist) ergänzt die Birne in Rotwein in dieser Jahreszeit optimal, da du mit dem Mohn auch deine Nieren stärkst.

Wenn du dich für KOCH DICH GLÜCKLICH interessierst, dann komm unbedingt am 14.12.17 in mein kostenloses Webinar: Satt statt schlapp, ich zeige dir, wie du deinen Alltag organisierst und 3x täglich genussvoll warm isst – ohne zu viel Zeit in der Küche zu verbringen! Melde dich JETZT noch HIER an, dann bekommst du den Link zur Aufzeichnung sofern du nicht LIVE dabei sein kannst!

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, besser essen, glutenfrei, mehr Gemüse, Gewürze, Birne in Rotwein

Die Ernährung nach TCM dient der Gesunderhaltung und der Harmonisierung der körpereigenen Heilungskräfte. Meine Rezepte sind kein Ersatz für eine ärztliche Diagnose und Behandlung, sie erfüllen keine medizinischen Zwecke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*