Boeuf Bourgignon – Schluss mit frieren!

Kommentare 6

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, besser essen, glutenfrei, mehr Gemüse, Kräuterküche, boeuf bourgignon, Gulasch

So bald es draußen kalt wird, hast du überhaupt keine Lust mehr dich zu bewegen. Du erstarrst quasi vor Kälte. Obschon du immer mindestens 3 Schichten übereinander trägst, fröstelt es dich an der Bushaltestelle. Auf Sex hast du im Winter schon gar keine Lust und ach ja, dir auch dein Kreuz oder Knie im Winter vor allem weh…

KENNST DU DAS?

Falls du eine vielbeschäftigte, gesundheitsbewusste Zeitgenossin bist, dann bist du vielleicht mit Situationen vertraut wie diesen hier:

  • In der Früh hast du das Gefühl das wird ein wunderbarer Tag, alles ist bestens. Doch im Laufe des Tages geht dir der Saft aus, du kommst nicht mehr hinter her, dich verlässt der Mut, du schaffst ja doch nicht alles was du erledigen wolltest. Abends hängst du frustriert auf der Couch rum und stopfst ungesundes Zeug in dich hinein.
  • Du hast es mal wieder nicht geschafft einzukaufen. Als du am nach Hauseweg hungrig im Supermarkt eingefallen bist, warst du schon so erschöpft und planlos, dass deine Fantasie ausgelassen hat und außer Brot und Käse nur noch deine Lieblings-Nascherei in den Einkaufswagen gewandert ist.
  • Du fragst dich öfters ob mit dir eigentlich alles in Ordnung ist. Du denkst dir, dass du eine Versagerin bist. Wieso schaffen es alle anderen ihr Leben im Griff zu haben, nur du bist einfach irgendwie zu blöd. Das kann doch nicht sein! Langsam verzweifelst du innerlich an dieser Situation und siehst immer weniger Möglichkeiten wie du da rauskommen könntest?

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, besser essen, glutenfrei, mehr Gemüse, Kräuterküche, boeuf bourgignon, Gulasch

Na, kommt dir das bekannt vor?

Wenn es dir wie den meisten vielbeschäftigten Frauen geht, dann wirst du immer wieder mit Situationen wie diesen konfrontiert werden.

Und das hat einen Grund:

DU ERNÄHRST DICH NICHT SO, DASS DU WIRKLICH AUSREICHEND VERSORGT BIST: DEINE NERVEN LIEGEN BLANK, DU BIST SCHLICHTWEG ERSCHÖPFT UND DIE VIELEN BROTMAHLZEITEN HOLEN DICH AUS DIESEM TIEF NICHT HERAUS!

Denk einmal darüber nach: Wie oft hattest du in der Vergangenheit bereits Probleme dabei, Nachmittags auf Schokolade und Kuchen zu verzichten, nur weil du dir zu Mittag nicht die Zeit für ein richtig gutes Essen genommen hast.

Du musst dieses Problem mit deiner Ernährung ein für alle Mal lösen, wenn du dich wirklich langfristig richtig wohl fühlen willst!

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, besser essen, glutenfrei, mehr Gemüse, Kräuterküche, boeuf bourgignon, Gulasch

WARUM IST DAS SO WICHTIG?

Hier ist das Problem: Zu wenig Energie ist der Hauptfaktor dafür, dass viele Menschen NIEMALS ihre Träume verwirklichen – ganz einfach, weil sie zu schlapp sind, um ihr volles Potential zu leben.

Aus Sicht der TCM wird die Energie die wir aus der Nahrung gewinnen, in den Nieren gespeichert. Unsere Nieren Energie entscheidet ob wir strahlend von Erfolg zu Erfolg ziehen, ob wir den Willen haben „das Ding“ durchzuziehen oder wieder mal kurz vorm Ziel aufgeben. Es ist deshalb für dich von entscheidender Bedeutung, deine Ernährung zu adaptieren, um endlich voller Energie all das umzusetzen von dem du in deinem Leben träumst!

Aufgrund meiner riesigen Erfahrungen damit, Frauen dabei zu helfen, schnelle, gesunde Rezepte in den Alltag zu integrieren, zeige ich dir heute 5 Gründe, warum du öfters für dich kochen solltest und wie tiefgehend Ernährung aus der Sicht der TCM wirkt.

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, besser essen, glutenfrei, mehr Gemüse, Kräuterküche, boeuf bourgignon, Gulasch

5 gute Gründe für wärmende Speisen im Winter – um deine Nieren Energie zu stärken:

  1. Du frierst ständig und bist häufig verkühlt
    Wärme steigt auf. Die Nieren stellen aus Sicht der TCM unseren persönlichen Ofen dar. Um die Wärme nach unten zu bringen, braucht etwas mehr als nur heiße Kräuter. Mit zu viel Zimt und Knoblauch bekommst du einen heißen Kopf, doch Rumpf, Bauch und Füße bleiben trotzdem kalt, weil die Wärme nicht verankert wird und wieder aufsteigt. Nur wenn die Nieren ausreichend Wärme (Yang) speichern, funktionieren die vitalen Mechanismen unseres Körpers gut und unsere Abwehr ist stark.
  1. Mehr Sex und gute Fruchtbarkeit!
    Die Nieren sind laut TCM der Sitz der Fruchtbarkeit. Von hier aus wird unsere Lust gesteuert. Mangelnde Libido ist auf eine schwache Nieren Energie zurück zu führen. Die Wärme die zum Aufsteigen neigt, sollte also über den Magen, bis ganz nach unten in die Nieren geleitet werden. Nicht zu Letzt braucht es für die Einnistung eines Kindes ausreichend Wärme im Unterleib.
  2. Kein Problem mehr mit geschwollenen Beinen, Knöcheln und Füssen und häufigem Wasserlassen!
    Der Funktionskreis Nieren/Blase ist für die körperinternen Wasserwege zuständig. Wenn die Nieren zu wenig Wärme gespeichert haben, zirkuliert die Flüssigkeiten nicht richtig und sinkt mit der Kälte ab. Füsse und Beine schwellen an und Urin kann nicht gehalten werden.

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, besser essen, glutenfrei, mehr Gemüse, Kräuterküche, boeuf bourgignon, Gulasch

  1. Antriebslosigkeit und mangelnder Wille!
    Zu jedem Funktionskreis gehört aus TCM Sicht auch eine Emotion. Zu den Nieren gehört die Angst und der Wille. Fehlt die Wärme, fehlt es an Kraft um in Aktion zu gehen. Man ist von Ängsten getrieben und reagiert wie gelähmt. Auf Dauer zieht man sich immer stärker zurück und verliert die Freude am Leben. Die Entwicklung des Menschen ist mit der Entdeckung des Feuers rasend schnell voran geschritten. Mach dir die Evolution zu Nutze und koche regelmäßig für dich, statt dich von kalten Brotmahlzeiten zu ernähren.
  2. Der ganze Verdauungsprozess ist auf Wärme angewiesen!
    Wenn zu wenig Wärme verfügbar ist, kann Nahrung schwer umgewandelt werden. Durchfälle sind eine mögliche Folge. Auch Blähungen und Völlegefühl durch Nahrungsstagnation können quälend sein. Mit gekochtem Essen nimmt man der Verdauung einen großen Teil der Arbeit ab, es bleibt mehr Energie für andere Unternehmungen, du fühlst dich fit und hast Lust auf Bewegung. Durch die Bewegung bringst du wiederum das Yang in deinem Körper auf Touren. Die Prozesse können besser absolviert werden.

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, besser essen, glutenfrei, mehr Gemüse, Kräuterküche, boeuf bourgignon, Gulasch

HIER IST DIE LÖSUNG – NUR 3 SCHRITTE:

  1. Frühstücke immer warm – entweder Getreidebrei mit Nüssen oder Eier mit etwas Speck und Gemüse.
  2. Koch dir eine große Portion klare Suppe und genieße 3x täglich ein Schälchen zu den Mahlzeiten dazu.
  3. Achte auf saisonale Ernährung aus regionalen Zutaten und iss so oft wie möglich warme, gekochte Speisen.

Wenn du mehr für dich tun möchtest, wenn du deine Wohlfühl-Ernährung dauerhaft in deinen Alltag integrieren möchtest und mehr Freude in dein Leben integrieren möchtest, dann lade ich dich ganz herzlich zur Präsentation des nächsten Durchgangs von KOCH DICH GLÜCKLICH (Start am 15.01.) ein:
Komm am 14.12.17 um 20.00 Uhr in mein kostenloses Webinar „Satt statt schlapp“ und melde dich JETZT HIER an!
Wie ich Stress von mir fernhalte und Ruhe in mir finde, daran arbeite ich selber ganz stark und lasse diesen Teil der Yin Nahrung immer mehr in meine Arbeit einfließen. Bei meinem vergangenen KOCH DICH GLÜCKLICH Kurs habe ich so tolles Feedback von den Teilnehmerinnen bekommen, auf Grund dieser neuen, tiefgehenden eingeflossenen Qualität:

Caroline berichtet:
„Ich habe den Kurs vor allem auch gemacht, weil ich unseren ausgiebigen Brotkonsum zurückfahren wollte. Mein Verhalten hat sich komplett verändert, ich denke nicht mehr an Brot. Ich habe verstanden, dass ich so überhaupt kein Kohlenhydrat Typ bin.

Das ist toll, weil ich irrtümlicher Weise jahrelang meine Hungerattacken nach einem Haferbrei genau falsch herum gedeutet habe: dass ich noch mehr Kohlenhydrate brauche. Jetzt mische ich Nussmuss oder gemahlene Mandeln unter und siehe da, ich bin für lange Zeit genährt. Und ich weiß jetzt insgesamt, wie ich mit kleinen Zutatenänderungen die für mich passenden Gerichte zaubern kann 🙂
Es macht mir eine solche Freude zu beobachten, wie gut es mir und meinem Körper tut, wenn ich die ausgewogenen TCM-Rezepte zubereite.“ 

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, besser essen, glutenfrei, mehr Gemüse, Kräuterküche, boeuf bourgignon, Gulasch

Es liegt eigentlich auf der Hand:

Sobald du beginnst gut für dich zu sorgen spürst du was dein Körper wirklich braucht und es passiert dir nicht mehr, dass du weiter alles ungefiltert in dich hineinstopfst. Du wirst achtsamer im Umgang mit deinem Körper und das führt automatisch dazu, dass du deiner Wohlfühl-Ernährung treu bleibst.

Ich beobachte das immer wieder bei meinen Klienten: je mehr du heraus findest was dir gut tut, umso einfacher fällt dir das Dranbleiben und umso besser sind die erzielten Ergebnisse.

Eva ist es in 3 Wochen gelungen, fast kein Brot mehr, viel mehr Gemüse, viel mehr Suppen, weniger Fleisch und fast keinen Zucker mehr zu essen. Ihr Süßgusto ist praktisch verschwunden, ihr Sodbrennen ist viel seltener geworden, sie fühlt sich in der Früh fitter und hat insgesamt mehr Energie. Sie hat gelernt, wieder auf ihren Körper zu hören. Außerdem hat sie, als willkommener Nebeneffekt, gleich ein bisschen abgenommen. 

Wenn du diesen Beitrag liest, dann gehe ich davon aus, dass du jemand bist, der aktiv etwas für seine Gesundheit tun möchte.

Falls das auf dich zutrifft, dann wirst du definitiv davon profitieren, die 3 Schritte, die ich dir eben gezeigt habe, auch für dich umzusetzen, um deinem Ziel ein großes Stück näher zu kommen!

Da wir beide wissen, dass es mit dem Lesen eines einfachen Artikels über gesunde Ernährung nicht getan ist und falls du SOFORT Ergebnisse haben willst, dann melde dich JETZT HIER an zum Webinar „Satt statt schlapp“. Du bekommst alles was du brauchst zum Durchstarten und lernst wie du täglich gut für dich sorgst! Ich freu mich auf Dich!

Und nun zu meinem Nieren wärmenden Rezept für alle Frostbeulen. Genieße den Winter!

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, besser essen, glutenfrei, mehr Gemüse, Kräuterküche, boeuf bourgignon, Gulasch

Boeuf bourgignon:

1 kg Rindfleisch für Gulasch
Salz, Pfeffer
Olivenöl
2 Schalotten, fein gehackt
1 EL Kartoffelstärke oder 2 EL Mehl
250 ml Rotwein, Original Burgunger (da kommt der Name her)
6 Karotten
1 bouquet garni (je 2-3 Sträußchen Petersilie, Thymian, Rosmarin, Lorbeerblatt, 6-8 Wacholderbeeren, 2 Nelken)
1 Knoblauchzehe
gehackte Petersilie zum Servieren

Ich würfele das Fleisch immer selber, da die Würfel mir sonst zu klein sind. Ich mag gerne schöne Stücke so von 4-5 cm. In einem Schmortopf, (ich verwende dazu meinem geliebten gußeisernen Le Creuset Bräter), das Olivenöl erhitzen. Das Fleisch portionsweise anbraten. NICHT ALLES AUF EINMAL – damit es schön brät, eine schöne Farbe annimmt, statt zu garen und grau zu werden.

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, besser essen, glutenfrei, mehr Gemüse, Kräuterküche, boeuf bourgignon, Gulasch  foodblog, fit essen, TCM Rezepte, besser essen, glutenfrei, mehr Gemüse, Kräuterküche, boeuf bourgignon, Gulasch

Ich habe auf 3x angebraten. Jede Portion nach dem Braten herausgeben und neuerlich etwas Öl zufügen. Die Kunst bei gutem Gusseisen ist den Topf richtig warm zu haben, ohne dass er dann zu heiß ist. Da das Material so gut speichert, reicht es nicht einfach die Hitze zurückzudrehen, da das Material sehr träge reagiert. Da braucht es ein bisschen Übung mit dem Topf und dem Herd!

Wenn das Fleisch fertig angebraten ist, die Schalottenwürfel anschwitzen bis sie weich und goldbraun sind. Das Mehl oder die Stärke darüber streuen und nochmal unter Rühren kurz mit anbraten, dann mit dem Rotwein aufgiessen. Dabei den guten Fond vom Topfboden mit dem Kochlöffel lösen und gut verrühren, bis der Wein aufkocht.

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, besser essen, glutenfrei, mehr Gemüse, Kräuterküche, boeuf bourgignon, Gulasch  foodblog, fit essen, TCM Rezepte, besser essen, glutenfrei, mehr Gemüse, Kräuterküche, boeuf bourgignon, Gulasch

Das Fleisch wieder in den Topf geben, die Karotten, den Knoblauch und die Kräuter und Gewürze dazugeben. Mit Wasser auffüllen, bis das Fleisch bedeckt ist. Es schaut zuerst recht flüssig aus, aber das kocht ein.

Nach dem Aufkochen, Temperatur reduzieren und 2 Stunden köcheln lassen. Das Fleisch sollte so weich sein, dass es mit der Gabel zerteilt werden kann. Dazwischen immer wieder umrühren, damit nichts anbrennt. Die letzte halbe Stunde habe ich den Deckel nur zur Hälfte aufgelegt, damit etwas Flüssigkeit verdampft.

Mit Petersilie und gestampften Kartoffeln servieren. Dazu passt auch ein Kürbis- oder Selleriepürée, oder Rotkraut, Kohlsprossen, Brokkoli, geschmorrte rote Rüben ….deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, besser essen, glutenfrei, mehr Gemüse, Kräuterküche, boeuf bourgignon, Gulasch

Kommentare 6

  1. Liebe Pascale,
    ich LIEBE diese Ausgabe der TCM-Begleitung- mich spricht deine Erklärung zu Stress total an und die Rezepte möchte ich am Liebsten alle sofort ausprobieren 🙂
    Vielen Dank dafür!
    Herzliche Grüße,
    Julia

    • Pascale Neuens Dezember 2, 2017

      Liebe Julia,
      dann steht einem wundrbaren Winter für dich ja nichts mehr im Weg… danje für deine liebe Rückmeldung, lg pascale

  2. Liebe Pascale,
    deine Beschreibung, die liebe zu deiner unnachahmlichen Wortwahl überzeugen und verführen einem sich flugsdiwugs an den Herd zu stellen und darauf loszuköcheln. Und was soll ich sagen, ich bin hin und weg, hatte gerade eine Geschmacksexplosion nach der anderen, sooooooooo lecker schmeckt dein Gericht, das ich Glück verspüre! Die Gute Speise, ein sinnvolles Geschenk an sich selbst! Bitte unbedingt nachkochen!

    • Pascale Neuens Dezember 2, 2017

      Liebe Marion,
      Oh vielen Dank für diese wunderbare Rückmeldung, dann wünsch ich noch ganz viel Freude beim Kochen, glg pascale

  3. Liebe Pascale, danke für den interessanten Beitrag! Weil ich besonders unter Kältesymptomen leide, wollte ich fragen, ob es auch möglich wäre die Dezemberausgabe einzeln zu kaufen? Das wäre toll 🙂
    Alles Liebe, Marlies

  4. Pingback: Adventskalender 14.Türchen – Nieren und sexuelle Lust stärken, ein Rezept! | Naturheilpraxis Christiane Falkus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*