Brennessel Palatschinken – Kalzium einmal anders!

Kommentare 4
foodblog, fit essen, TCM Rezepte, Gemüserezept, besser essen, glutenfrei, laktosefrei, milchfrei
Brennessel und Gänseblümchen – wie das Kalzium in die Milch kommt…?!

Meine Schwiegermutter traute am Wochenende ihren Augen nicht, als sie feststellte, dass man Brennessel am Markt kaufen kann. Wer tut denn so was, Unkraut kaufen…? Ich zum Beispiel – und zwar immer dann, wenn es welche gibt und die lieben Schwiegereltern mir nicht gerade eine frische Lieferung aus Kärnten gebracht haben!

Die Brennessel ist ein Super-Ersatz für das tägliche Glas Milch, vor dem mir immer schon gegraust hat. Als Kind störte mich der cremig, fette süßliche Geschmack, der so an der Zunge klebte und eine Schleimspur im Hals hinterließ. Ausgetrickst hat meine Mama mich, in Form von Palatschinken (luxemburgisch: Pangescher), bekam ich zumeist wöchentlich meine Milchration einverleibt. Später machte ich mir dann den süßen Geschmack der Milch zu nutze, in dem ich meinen Kaffee damit aufpeppte, da dieser mir sonst viel zu bitter gewesen wäre …

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, Gemüserezept, besser essen, glutenfrei, laktosefrei, milchfrei

Mit meiner Milchablehnung lag ich goldrichtig! Kinder haben allgemein ein gutes Körpergespür, nur leider nehmen wir sie oft nicht ernst genug. Aus Sicht der TCM wirkt Milch stark befeuchtend und verschleimend. Genau so hat es sich für mich angefühlt. Bitte plage dein eventuell verdauungsschwaches Kind nicht mit Milch. Probier mal diese vietnamesischen, milchfreien Palatschinken (Banh Xeo)- und fülle sie zwecks Kalzium mit Brennesseln. In 100 g Brennessel ist 5x soviel Kalzium enthalten wie in 100ml Milch!

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, Gemüserezept, besser essen, glutenfrei, laktosefrei, milchfrei

Für circa 8 Stück Banh Xeo (vietn. Palatschinken), milchfrei, glutenfrei:
150 g Reismehl
50 g Maisstärke
1 Ei
1 TL Kurkuma
1/4 TL Salz
250 ml Kokosmilch
50 ml Kokosöl
100 ml Wasser
Für das Brennessel-Gemüse:
500 g Brennesselblätter oder Spinat, Mangold,…
2 Schalotten
Salz, Pfeffer, Muskatnuss
etwas Zitronensaft
Gänseblümchen oder etwas Feta wenn du die Fülle cremiger magst!

Reismehl, Maisstärke, Kurkuma und Salz in eine Schüssel geben und gut durchrühren. Achtung Kurkuma bildet gerne Klümpchen, diese am besten vor dem Zugeben mit einem Löffel zerdrücken.
Kokosöl in einen Topf geben und bei milder Temperatur verflüssigen. Eine Mulde in die Mitte der Mehlmischung machen, Ei zu geben und Kokosmilch einrühren. Zuletzt das Öl zugeben und alles zu einem glatten Teig verrühren. So viel Wasser zugeben, dass der Teig die Konsistenz eines dickflüssigen Palatschinken-Teigs hat. Den Teig abdecken und circa 1 Stunde quellen lassen.

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, Gemüserezept, besser essen, glutenfrei, laktosefrei, milchfreifoodblog, fit essen, TCM Rezepte, Gemüserezept, besser essen, glutenfrei, laktosefrei, milchfrei foodblog, fit essen, TCM Rezepte, Gemüserezept, besser essen, glutenfrei, laktosefrei, milchfrei

Währenddessen die Brennessel putzen, die dickeren Stengel entfernen und die Blätter waschen. Ich ziehe mir dazu gegen das Brennen immer dünne Gummihandschuhe an! Die Schalotten schälen und fein hacken, in einem hohen Topf in etwas Butter oder Kokosöl andünsten. Brennesselblätter zu geben und kurz zusammenfallen lassen. Mit Salz,Pfeffer, Muskatnuss und eventuell etwas Zitrone abschmecken.

Eine beschichtete Pfanne erhitzen, eventuell bei der ersten Palatschinken 1/2 TL Kokosöl in die Pfanne geben, die restlichen brauchen eigentlich kein zusätzliches Fett mehr.

Die Palatschinken werden etwas dicker und sind sehr sättigend. Nimmst du statt 250 ml, nur 200 ml Kokosmilch und dafür 100 ml Kokosöl, brauchst du dem Teig kein Ei zu zufügen und kannst die Palatschinken richtig kross braten. Sie schmecken dann ähnlich wie Tortilla Chips und können als Snack geknuspert werden. 

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, Gemüserezept, besser essen, glutenfrei, laktosefrei, milchfrei foodblog, fit essen, TCM Rezepte, Gemüserezept, besser essen, glutenfrei, laktosefrei, milchfrei

Aus der Sicht der TCM:

Brennessel vertreibt die Feuchtigkeit aus der Lunge und wirkt bei chronischer Bronchitis. Sie vertreibt Feuchtigkeit aus dem unteren Erwärmer und wirkt entwässernd, hilft bei Blasenentzündungen (mit brennendem Gefühl). Sie tonisiert das Blut und hat einen sehr hohen Eisengehalt. Sie hilft bei Ausbleiben der Menstruation und bei Schwindel. Sie wirkt Leber Qi Stagnationen und toxischer Hitze entgegen, hilft bei Gelenksentzündungen, Akne und erhöhten Harnwerten.

Kokosmilch und -öl tonisieren das Yin und helfen gegen Trockenheit. Sie wirken in großen Mengen und regelmäßig genossen verschleimend und schwächen die Mitte (ähnlich der Kuhmilch, nur weniger stark, da sie thermisch weniger kalt als Kuhmilch sind!).

vietnam_palatschinken_17

Schalotten wirken milder als Zwiebel und werden allgemein besser vertragen. Sie lösen Schleim auf, wirken bei Erkältungen und stärken die Abwehrkräfte und die Verdauung.

Gänseblümchen wirken mild toxischer Hitze und Bluthitze, sowie Leber Qi Stagnation entgegen. Sie helfen bei Fieber und viralen Infekten, bei Entzündungen der Haut, bei Gicht und Knoten in der Brust, sowie Brustentzündungen.

Palatschinken bringen Kinderaugen zum Leuchten – auch ohne Milch! Falls du die Palatschinken klassisch (mit Milch und Weizen-/Dinkelmehl) zubereitest, ist eine pikante Füllung mit scharf-wärmenden Gewürzen und Zwiebeln der klassischen Marillen-Palatschinken in Bezug auf „Rotznasen“ vorzuziehen. Auch die traditionelle Reihenfolge einer wärmende Suppe vor der Palatschinken als Nachspeise erfüllt diesen Zweck!

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, Gemüserezept, besser essen, glutenfrei, laktosefrei, milchfrei vietnam_palatschinken_22foodblog, fit essen, TCM Rezepte, Gemüserezept, besser essen, glutenfrei, laktosefrei, milchfrei

Die Ernährung nach TCM dient der Gesunderhaltung und der Harmonisierung der körpereigenen Heilungskräfte. Meine Rezepte sind kein Ersatz für eine ärztliche Diagnose und Behandlung, sie erfüllen keine medizinischen Zwecke.

Kommentare 4

  1. Kurz vorweg: deine Rezepte und Berichte aus TCM-Sicht begeistern mich immer wieder aufs neue und entsprechen so wahnsinnig meinem Gaumen und Geschmack und Denkweise! Bin selbst als Shiatsu-Praktikerin tätig und gebe deine Tipps und Rezepte von Herzen gerne an meine Klienten weiter!
    Werde diese tollen Palatschinken unbedingt gleich einmal ausprobieren. Bin gerade auf den Geschmack und die Kraft von Eiern gekommen. Fleisch esse ich nicht wirklich gerne, Fisch noch eher… brauche aber momentan die Kraft und Power. Was würdest du zu der Idee sagen, HIRSEMEHL zu verwenden?
    Alles Liebe, Martina

    • Pascale Neuens April 21, 2016

      Hallo martina,
      danke für das nette Feedback – es ist schön zu hören dass meine Beiträge gekocht und geteilt werden!
      Hirsemehl ist sicher gehaltvoller (punkto komplexe Kohlenhydrate), da aber nur ein Ei im Teig ist und Hirse dazu neigt etwas bröselig zu werden, bin ich mir nicht ganz sicher ob die Palatschinken zusammen halten. Notfalls würde ich dann noch ein Ei hinzufügen…
      Bitte probiers aus und berichte uns allen hier von deiner Variante!
      viel Spass!
      glg Pascale

    • Pascale Neuens November 1, 2017

      Danke Phips, freut mich wenn dir der Artikel gefällt und noch viel mehr Freude wünsche ich dir beim Nachkochen…obschon bis zu den zarten Brennesseln ist es ja noch eine Weile… glg Pascale

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*