Schöne Haut und eine Detox-Suppe

Kommentare 4

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, Gemüse, besser essen, glutenfrei, Suppe, Detox, Haut

Die Haut wird aus TCM Sicht dem Funktionskreis Lunge zugeordnet, die Lunge wacht über die Körperoberfläche, kontrolliert was eigen und was fremd ist, was wir brauchen und was wir nicht brauchen. Sie reguliert unser Abwehrsystem: Allergien, Unverträglichkeiten und häufige Infekte zählen körperlich gesehen zu diesem Funktionskreis (Metall Element). Emotional gesehen können sich Probleme dieses Funktionskreises in Form von Traurigkeit bemerkbar machen oder durch lange Traurigkeit ausgelöst werden. Innere Themen wie Perfektionismus, Selbstwert, Gerechtigkeit, können sich stark körperlich auswirken, ohne dass uns die wahre Ursache bekannt ist. Das Metall-Element wahrt unsere Grenzen: es reguliert das Öffnen und Schließen der Hautporen und hält die Schutzbarrieren im Darm aufrecht. Verletzungen dieser Energie lassen zu, dass uns etwas unter die Haut, sehr nahe oder durch uns durch geht. Diesem weiten Thema möchte ich mich in den Monaten September, Oktober, November verstärkt in meiner TCM Begleitung HIER widmen und beginne heute mit dem Thema Haut:

Meine wunderbare Kollegin Klara Kun hat auf Grund ihrer Hautprobleme begonnen sich mit Ernährung und Lebensstil zu beschäftigen. Klara ist ganzheitlicher Ernährungscoach und Expertin für Hautgesundheit, weibliche Schönheit und Wohlbefinden. Wir haben uns bei einer gemeinsamen Weiterbildung kennengelernt. Da ich immer wieder Anfragen zum Thema Haut erhalte und Klaras Arbeit sehr schätze, möchte ich sie dir heute persönlich vorzustellen. Klara war vor kurzem in China und hat uns wunderbare Bilder und eine Detox-Suppe mitgebracht. Zuerst aber zu ihrem Gastartikel: 4 Punkte die deine Haut betreffen:

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, Gemüse, besser essen, glutenfrei, Suppe, Detox, Haut, Klara Kun foodblog, fit essen, TCM Rezepte, Gemüse, besser essen, glutenfrei, Suppe, Detox, Haut, Klara Kunfoodblog, fit essen, TCM Rezepte, Gemüse, besser essen, glutenfrei, Suppe, Detox, Haut

Fühlst du dich rundum wohl in deiner Haut? Oder hast du eher den Impuls, dich zu verstecken? Ich meine jetzt nicht, ob es „irgendwie schon ok“ ist oder du dich einfach damit abgefunden hast, dass deine Haut ständig oder schubweise in Aufruhr ist, sondern ob du mit deiner Situation wirklich zufrieden bist. Schaust du gerne in den Spiegel oder fällt dir das derzeit eher schwer, weil du nicht die ebenmäßige, gesunde Haut hast, die du möchtest?

Ich kenne viele Frauen, die im Erwachsenen-Alter an unreiner Haut leiden und die nach vielen Jahren und Selbstversuchen resigniert haben, da die Entzündungen nicht weniger werden. Das bedeutet nicht nur physische Schmerzen, sondern auch der Selbstwert leidet massiv darunter. Anders als beispielsweise bei einer Gastritis bekommt dein Umfeld dein Problem natürlich auch hautnah zu sehen, denn es lässt sich gerade an exponierten Stellen, wie im Gesicht, schwer verbergen.

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, Gemüse, besser essen, glutenfrei, Suppe, Detox, Haut

Wenn es dir auch so geht, dann solltest du die folgenden Punkte überdenken:

  1. Deine Ernährung

Es ist nunmal tatsächlich so, dass du bist, was du isst, bzw. das, was du in der Lage bist zu verdauen. Wie du vielleicht weißt, unterliegen dein Gewebe und deine Organe einem gewissen Lebenszyklus und einem kontinuierlichen Selbsterneuerungsmechanismus.

Das heißt, zum einen braucht der Körper Baustoffe, aus denen neue Zellen gebildet werden können, zum anderen ein wirklich gut funktionierendes Entsorgungssystem für die Stoffwechselabbauprodukte.

Bekommt der Körper nicht die richtigen Bausteine, die er für einen guten Stoffwechsel braucht, sieht es also schlecht für ihn aus. Vor allem, wenn die Entzündungen schon über einen langen Zeitraum bestehen und es sich somit um einen chronischen und nicht „nur“ einen akuten Zustand handelt.

Ob du deinen Entzündungen nun mit der richtigen Kost den Garaus machst, oder weiter Öl ins Feuer gießt – diese Entscheidung liegt alleine bei dir.

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, Gemüse, besser essen, glutenfrei, Suppe, Detox, Haut

  1. Dein Lebenswandel

Nicht nur die Ernährung, sondern der gesamte Lifestyle eines Menschen manifestiert sich natürlich auch physisch. Ob es die schlaflose Nacht ist oder auch die Tätigkeiten, denen du tagsüber nachgehst – beides ist bedeutend für die Gesundheit deiner Haut.

Fühlst du dich zufrieden mit deinem Alltag und der Arbeit, der du nachgehst? Bist du von Menschen umgeben, die dir gut tun und dich in deiner Entwicklung weiter bringen? Wenn ja, dann gratuliere ich dir, denn dieser Faktor ist wirklich nicht zu unterschätzen!

Als ich begann dem nachzugehen, was mein Herz glücklich macht und mich von einem Umfeld zu entfernen, das mir nicht gut bekam, konnte mein Körper sich Schritt für Schritt erholen und heilen. Gute Beziehungen in deinem Leben sind das A und O. Vor allem auch die Beziehung, die du zu dir selbst pflegst. Nimmst du dich an so wie du bist, kümmerst du dich gut um dich und deine Bedürfnisse? Das ist immens wichtig, um deine Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, Gemüse, besser essen, glutenfrei, Suppe, Detox, Haut

  1. Dein Mindset

Ob du glaubst es geht oder es geht nicht – du wirst jedenfalls Recht behalten. Ich kenne die Schwierigkeiten, die ein schlechtes Hautbild mit sich bringt. Sie sind einem regelrecht ins Gesicht geschrieben. Sobald man in den Spiegel schaut, sieht man unschöne Stellen und Entzündungen, die einen wirklich verzweifeln lassen.

Aber weißt du was passiert, wenn du dich ständig nur mehr darauf konzentrierst? Du kreierst noch mehr davon! Du lebst in der Überzeugung schrecklich auszusehen und nicht liebenswert zu sein – das macht die ganze Situation natürlich nicht besser, sondern erzeugt eine Wiederholungsschleife. Schlechte Gedanken erzeugen schlechte Gefühle – und diese Energien manifestieren sich in deinem Körper und können, wenn du dem nicht entgegen steuerst, zu Krankheiten führen.

Um deine Überzeugung zu ändern, solltest du beginnen, dir die richtigen Fragen zu stellen.

Die Frage sollte niemals lauten: „Warum passiert gerade mir das?“ sondern „ Was kann ich JETZT tun, damit es mir auf allen Ebenen besser geht?“ Dein Verstand sucht immer nach Antworten auf die Fragen, die du ihm stellst. Wenn du erst mal beginnst, dir die richtigen Fragen zu stellen, wird sich dein Leben um 180 Grad drehen und sich auch in deinem Hautbild widerspiegeln. Also wähle weise!

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, Gemüse, besser essen, glutenfrei, Suppe, Detox, Haut

  1. Die richtige Strategie

Den Körper wieder ins Gleichgewicht zu bringen ist kein Glücksspiel. Es braucht nur wie bei allem, was zum Erfolg führen soll, eine wirksame Strategie. Also Maßnahmen die aufeinander aufbauen und die dort ansetzen, wo du gerade stehst.

Dazu ist es erst notwendig, deinen momentanen Zustand zuerst genauer zu betrachten:
Wie sieht deine tägliche Ernährung aus?
Wie gut ist dein Körper mit Vitalstoffen versorgt?
In welchem Zustand befindet sich dein Darm?
Welche Lebensumstände beeinflussen dich gerade und lösen zusätzlichen Stress aus?
Wie stärkst du dich physisch wie auch mental, um mit den täglichen Herausforderungen umzugehen

All diese Faktoren greifen ineinander. Es geht also darum, einen für dich passenden Lifestyle zu finden, Störfaktoren ausfindig zu machen und deinen Körper gründlich zu reinigen, zu stärken und aufzubauen. Denn erst wenn du dich von altem Ballast befreist und gesunde Gewohnheiten kultivierst, können sich Körper, Seele und Geist regenerieren und du und deine Haut ihr Gleichgewicht wieder finden.

Dabei soll dich eines meiner liebsten Suppenrezepte unterstützen. Sie hilft deinem Körper, sich von überschüssigem Ballast zu befreien und deine Mitte zu stärken.  Zudem sind Suppen in der kühleren und frischeren Jahreszeit echte Seelenschmeichler.

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, Gemüse, besser essen, glutenfrei, Suppe, Detox, Haut

Zutaten für circa 2 Liter Suppe:

15 g Shitakepilze, frisch oder getrocknet
25 g getrockneter Sengiri Rettich oder 1/2 frischen Rettich
1/2 Stück Wakame oder Arame Alge
3 mittelgroße Zwiebeln
3 mittelgroße Karotten
1 Stange Lauch
1 kl. Stück Ingwer, gerieben
Shoyu (Sojasauce) oder Tamari als glutenfreie Alternative
Frisch gehackte Kräuter nach Belieben

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, Gemüse, besser essen, glutenfrei, Suppe, Detox, Haut

Getrocknete Pilze, Algen und Rettich mindestens 30min einweichen. Anschließend in kleine Stücke schneiden.

Restliche Zutaten zerkleinern.

In einen Topf ca. 1,5 Liter Wasser geben. Eingeweichte, aufgeschnittene Pilze, Algen und Rettichstreifen mit dem Einweichwasser zugeben. Die Zwiebeln dazu geben und alles ca. 30 min zugedeckt kochen.

Anschließend die Karotten dazugeben und weitere 5 Minuten kochen. Lauchscheiben und/oder anderes feingeschnittenes Gemüse (z.B. Brokkoli) dazu geben und auf kleiner Flamme einige Minuten weiter köcheln lassen, so dass das Gemüse noch bissfest ist.

Suppe mit etwas Shoyu/Tamari würzen und abschmecken. Geriebenen Ingwer einrühren und Suppe mit frischen Kräutern bestreuen.

Die Suppe hält im Kühlschrank einige Tage. Beim Aufwärmen darauf achten, dass sie nur vorsichtig erwärmt wird, damit wertvolle Inhaltsstoffe nicht verloren gehen bzw. um die Fermentation nicht zu stören.

Pilze und Rettich haben eine sehr gute natürliche Wirkung zum Entgiften und Entschlacken. Zudem sind sie auch hocheffektive Fatburner. Mit dieser Suppe kannst du jeden Tag notwendige Basen auftanken, deinen Körper beim Ausleiten unterstützen und den Grundstein für einen energievollen Tag legen.

Das war der heutige Gastbeitrag von Klara Kun. Mehr über Klara auf ihrer Webseite: www.klarakun.com

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, Gemüse, besser essen, glutenfrei, Suppe, Detox, Haut

Aus der Sicht der TCM:

Klare Suppe ist das leicht verdaulichste Gericht das wir unserm Körper zuführen können. Algen und Pilze leiten Toxine aus und sind wirksam bei Katerstimmung… Sie reinigen das Blut und senken die Cholesterinwerte.

Sojasauce ist eine fermentiertes Produkt (in guter biologischer Qualität, lebt es) und beinhaltet wertvolle Bakterien für deinen Darm.

Rettich und Lauch hat die gewisse Schärfe um den Schleim/Schlacken in deinem Körper zu sprengen, so dass sie besser ausgeleitet werden können. Außerdem wärmen diese beide beiden Komponenten unsere Mitte und sorgen für eine bessere Umwandlung.

Die Milde süße der Karotte nährt deine Mitte und sorgt dafür, dass ausreichend Kraft für die Reinigungsprozessse gebildet werden kann.

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, Gemüse, besser essen, glutenfrei, Suppe, Detox, Haut

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, Gemüse, besser essen, glutenfrei, Suppe, Detox, HautDie Ernährung nach TCM dient der Gesunderhaltung und der Harmonisierung der körpereigenen Heilungskräfte. Meine Rezepte sind kein Ersatz für eine ärztliche Diagnose und Behandlung, sie erfüllen keine medizinischen Zwecke.

Kommentare 4

  1. Liebe Pascale,
    Das Thema „Haut“ besonders die Rosazea ist ja mein Thema!
    So langsam wird mein Gesicht jetzt wieder besser‘! Ich nehme z.Z, Antibiotika für die Rosazea! Die war so feurig, ich habe mich so unwohl gefühlt, und habe mit dem Hautarzt so entschieden! Die letzte Einnahme war vor 7 Jahren! Dazu Ttrinke morgens Kuzu und nehme ein Probiotika ein!
    Weiter versuche ich mich jetzt im
    Urlaub an meine““ Ernaehrung “ zu halten, Alkohol ist total eingeschränkt!!
    :-))) Lg Eva

    • Pascale Neuens September 3, 2017

      Liebe Eva, oje du Arme. Wenigstens hast du nun im Urlaub keinen Stress, denn der macht dir und deiner Haut sicherlich auch zu schaffen! Bezüglich Ernährung, kann ich dir nur empfehlen das Skriptum von unserm Kurs wieder auszugraben und eine Zeit lang konsequent bezüglich Zucker, Milch, Brot, Kaffee und scharf-heissen Gewürzen zu sein. Ich drück dir die Daumen dass die kühleren Tag dir gut tun. Aloe Vera konnte auch noch angenehm sein, und Ringelblumen so wieso – auch als Tee für die Entspannung! Ich drück dir die Daumen, alles Liebe, Pascale

  2. Liebe Pascale, das Rezept klingt toll! Ist diese Suppe auch in der Schwangerschaft geeignet? Ich würde es sonst gerade mal ausprobieren! Lieber Gruss, Sabrina

    • Pascale Neuens September 4, 2017

      Liebe Sabrina, ja es handelt sich um ein ausgewogenes Suppenrezept. Lass dir die Suppe schmecken und alles Gute für euch beide, glg Pascale

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*