Bauchspeck und Kälte-Typus: Erdbeer-Amaranth-Brei

Kommentare 9

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, warmes Frühstück, Amaranth, Erdbeeren

Nicht zu warm, nicht zu kalt – sondern genau in der Mitte… dabei fällt mir immer ein Witz ein, den meine Tochter zwischen 7 und 8 Jahren gefühlte 1000 Mal erzählt hat … aber dazu später…
Eines der Hauptdiagnose-Prinzipien in der TCM ist die Unterscheidung nach Yin und Yang. Sowohl bei der Typisierung der Konstitution, als auch bei auftauchenden Beschwerden wird nach Yin (Kälte) oder Yang (Hitze) unterschieden.

Paradoxerweise fühlen wir uns leider genau von dem angezogen was in uns vorherrscht, statt von dem was uns ausgleichen würde. So sind es genau die Hitze-Typen die auf pikante und erhitzende Speisen wie Wurst- und Fleischgerichte stehen, während verfrorene Naturen sich oftmals auch im Winter von Salat ernähren. Dabei ist es als Vegetarier oder Veganer besonders wichtig die Thermik der Nahrungsmittel zu kennen um seinen Körper im Gleichgewicht halten zu können. Vegetarier sollten wissen, dass Soja zwar sehr eiweißreich ist, aber thermisch keine Ähnlichkeit mit einem wärmenden Steak hat. Als kleine Erinnerung: um mit Soja-Produkten „warm“ durch den Winter zu kommen, musst du viel kochen und die richtigen Gewürze verwenden, oder 2 Pullis mehr anziehen:

Kälte-Konstitutionen – Menschen mit einer Tendenz zu einem blassen Teint und niedrigem Blutdruck – können, wenn sie zu wenig warm essen, ein stärkeres Kältegefühl, eine Neigung zu weichem Stuhl bis hin zu Durchfall, Verdauungsprobleme und Blähungen, Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten, Ödeme und Venenproblemen entwickeln. Übergewicht sammelt sich hauptsächlich an Oberschenkeln und Hintern (Birnentyp) an. Dem Kälte-Typen empfiehlt man nach TCM: Kraftsuppen, weitestgehender Verzicht auf Rohkost, Brotmahlzeiten und Milchprodukte, und als ideale Zubereitungsformen Braten, lange kochen und im Backrohr schmoren.

Hitze-Konstitutionen die viel Fleisch essen, haben oftmals einen roten Kopf, schwitzen schnell, sind leicht aufbrausend, neigen zu Verstopfung, Herz-Kreislauf-Problemen und Bluthochdruck und entwickeln das Übergewicht tendenziell am Bauch (Apfeltyp). Diesem Typus empfiehlt man laut TCM: weitestgehender Verzicht auf heiße und scharfe Speisen, Wurst, Frittiertes & Gebackenes, als ideale Zubereitungsform dünsten und blanchieren. Medizinisch gesehen birgt die Problemzone Bauch weit aus mehr Gefahr als der breite Hintern. Studien belegen: das Bauchfett gilt als Herd für entzündliche Prozesse im Körper.

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, warmes Frühstück, Amaranth, Erdbeerenfoodblog, fit essen, TCM Rezepte, warmes Frühstück, Amaranth, Erdbeeren  foodblog, fit essen, TCM Rezepte, warmes Frühstück, Amaranth, Erdbeeren

Eine von mir kürzlich durchgeführte Befragung meiner Leserinnen ergab, dass sich ganz viele Kälte-Typen mit Bauchzonen-Speck herumplagen. Verwirrend? Nein! Aber besorgniserregend! Es ist der klare Hinweis einer Dysbalance der Grundkonstitution. Es handelt sich um ein Phänomen unserer Zeit: unsere leistungsbetonte Lebensweise erzeugt Hitze (Stress), die durch das schnelle Essen – fast food – noch verstärkt wird. Leider gelangt diese „schnelle“ Hitze nicht in unser Innerstes (Nieren), wo sie unsere Kälte-Konstitution wärmen könnte, sondern verbraucht an der Oberfläche unsere guten Säfte. Wir altern schneller, sind gereizt, haben Hautprobleme, Kopfschmerzen, leiden gelegentlich unter Gelenksschmerzen, schlafen schlecht, usw.

Für Frauen mit grundsätzlicher Kälte-Konstitution, ist die TCM Ernährung die Therapieform Nr. 1!
Sie aktiviert die Verdauung (wärmt mild das Yang), lässt den Speck schmelzen (eliminiert Feuchtigkeit) und verhindert bei entsprechender Ernährung die Neubildung von Übergewicht (Nässe, Schleim)! Hast du sowohl Hitze- als aus Kältezeichen und möchtest du endlich aktiv werden?
Verfolgst du nun schon länger meinen Blog und wünschst dir endlich mal die grundlegenden TCM Infos vorgetragen zu bekommen, zu Hause, am Sofa und das Ganze bitte kostenlos! Dann komm in meine FB Gruppe besser essen . fitter fühlen und sei bei meinen kommenden LIVE WEBINAREN dabei:
02.06.2017 um 20.00 Uhr: 6 Basics der Ernährung nach TCM
06.06.2017 um 20.00 Uhr: 6  6 wertvollsten TCM Tipps bei Bauchspeck und Kältegefühl
Melde dich JETZT HIER zur GRUPPE an. Du möchtest FB nicht wegen dem Webinar beitreten? Ich verstehe deine Vorbehalte, poste bitte in den Kommentaren oder schick mir eine Mail, wenn du dennoch Interesse am Webinar hast!

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, warmes Frühstück, Amaranth, Erdbeeren

Bist du besonders neugierig was dein Yin und Yang anbelangt? Dann habe ich noch einen Spitzentipp für dich: wenn du dich zum Newsletter meiner Kollegin Katharina Ziegelbauer von Ernährungsberatung Wien anmeldest, bekommst du als Dankeschön ihren Yin Yang Test mit Selbstauflösung. Katharinas Seite kann ich dir absolut empfehlen, wenn du dein theoretisches Wissen über die TCM vertiefen möchtest. Hier geht es zu Katharinas Newsletter und dem Yin Yang Test!

In meinem nächsten Beitrag erfährst du meine 5 hilfreichsten allgemeinen Ernährungs-Tipps mit sofortiger Wirkung bei Bauchspeck! So viel verrate ich dir jetzt schon mal: die Nährstoffdichte und grünes Gemüse spielen wie immer eine Rolle! In Bezug auf Nährstoffdichte erinnere ich immer gerne an Amaranth, das winzige, eiweißhältige Getreide das unsere Nieren besonders gut stärkt.

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, warmes Frühstück, Amaranth, Erdbeeren

Erdbeer-Amaranth-Brei:

Ich mag den erdigen Geschmack des Amaranths nicht so sehr, aber mit dem süßen Aroma der Kokosmilch und den – aus meiner Sicht – köstlichsten aller Beeren, verschwindet etwas von der Strenge des Amaranth-Geschmacks. Er ist besonders eiweißreich und nährt von allen Getreidesorten besonders gut das Yin!

1 kleine Tasse Amaranth (circa 120g)
3 Tassen Wasser
1 Prise Salz
1 Schuss Kokosmilch
1 Prise Kardamom
1 Prise Vanille
etwas geriebene Zitronenschale
10 Erdbeeren
gerösteter Sesam

Amaranth mit Wasser und Salz circa 30 Minuten zu einem Brei einkochen. Erdbeeren putzen, waschen und klein schneiden und beiseite stellen.

Den gemörserten Kardamom, 1 Prise Vanille, Zitronenschale und die Kokosmilch unter den Amaranth rühren. Mit den Erdbeerstückchen anrichten und mit etwas geröstetem Sesam bestreuen.

Dieses Rezept stammt aus der Juni Ausgabe meines TCM Abo! Weitere Rezepte im Juni sind zum Beispiel eine pikante Kartoffelroulade, thailändischer Fisch-Auflauf, brotlose Burger, schwarzer Reis mir dicken Bohnen und Grapefruit, zuckerfreier Hollersirup, … Lies dir JETZT HIER die genaue Beschreibung durch und finde im Rhythmus der Jahreszeiten heraus, welches Element in deiner Konstitution besonders stark/schwach ist.

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, warmes Frühstück, Amaranth, Erdbeeren

Aus der Sicht der TCM:

Amaranth ist thermisch kühl und hat einen süßen, bitteren Geschmack.
Er stärkt unsere Essenz (gut bei Vergesslichkeit), tonisiert das Qi bei Schwäche oder unter besonderer Belastung (Schwangerschaft, Stillzeit, Rekonvaleszenz) und das Yin (zB. Muskelatrophie) und wirkt prophylaktisch bei Diabetes Mellitus. Darüber hinaus leitet Amaranth Hitze und Feuchtigkeit aus, wirkt bei Durchfall und Herpes. Amaranth wächst im Gegensatz zu Quinoa auch in Österreich! Beide sind glutenfrei! Sein hoher Eiweiß-Gehalt für Vegetarier besonders wichtig! In China wird hauptsächlich Gemüse-Amaranth angebaut, dieser wird ähnlich wie Spinat verwendet.

Die Gewürze verbessern die Bekömmlichkeit einer Speise. Kardamom und Zitrusschalen wirken dabei speziell der Feuchtigkeitsbildung entgegen.

Freude und lachen sind Ausdruck des Herzens und des Feuer-Elements. Daher heute zum Abschluss der zu Beginn angekündigte Witz:
Sagt ein Gast zum Kellner: „Bringen sie mir bitte eine Suppe, aber nicht zu heiß und nicht zu kalt, sondern genau in der Mitte!“ Später bestellt der Mann das Tages-Menü: „Bringen sie mir bitte einmal das Menü, aber nicht zu viel und nicht zu wenig, sondern genau in der Mitte!“ Nach dem Essen meldet sich der Gast wieder: „Bringen sie mir bitte einen Kaffee, aber nicht zu stark und nicht zu schwach, sondern genau in der Mitte!“ Daraufhin meint der Kellner: „Wissen sie was? Sie können mich mal, aber nicht links und nicht rechts, sondern genau in der Mitte!“

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, warmes Frühstück, Amaranth, Erdbeeren

In meinem nächsten Beitrag erfährst du meine 5 hilfreichsten allgemeinen Ernährungs-Tipps mit sofortiger Wirkung bei Bauchspeck!

Die Ernährung nach TCM dient der Gesunderhaltung und der Harmonisierung der körpereigenen Heilungskräfte. Meine Rezepte sind kein Ersatz für eine ärztliche Diagnose und Behandlung, sie erfüllen keine medizinischen Zwecke.

Kommentare 9

  1. Pingback: Yin und Yang Typen – Energetik and Art

  2. Hemma Holzer Mai 30, 2017

    Liebe Pascal,
    bin nicht auf FB und möchte mich gerne für die beiden Webinare anmelden.

    Danke und liebe Grüße
    Hemma

  3. Christa orbach Mai 31, 2017

    Liebe pascal
    Ich bin auch nicht bei fb und möchte an dem Webinar teilnehmen.
    Gruss
    Christab

  4. Doris Faiss Juni 6, 2017

    Liebe Pascale,
    ich würde gern an deinem Webinar heute Abend teilnehmen, ohne FB. Das letzte Webinar am 2. Juni hab ich leider verpasst – hatte eine Mail an dich geschickt, bisher aber keine Antwort bekommen.
    Vielleicht klappt es ja noch für heute. Vielen Dank! Liebe Grüße
    Doris

    • Pascale Neuens Juni 8, 2017

      Sorry, dass es etwas länger gedauert hat, bis ich mich melden konnte.
      Ich habe es geschafft beide Webinare in Youtube hochzuladen, hier sind die Links zum Anschauen:
      ZUM WEBINAR: 6 BASICS DER TCM ERNÄHRUNG: https://youtu.be/oZUKDO9lLFE
      ZUM WEBINAR: 6 PUNKTE STRATEGIE FÜR KÄLTE-TYPEN MIT BAUCHSPECK: https://youtu.be/yxFTSemfabo

      Viel Spass beim Anschauen!

  5. Liebe Pascale,
    es hat etwas gedauert, aber vor ein paar Tagen habe ich das Erbeer-Amaranth Frühstück gemacht. Mir geht es auch so wie Dir, der Amaranth Geschmack mag ich nicht so. Ich habe keine guten Erdbeeren gehabt und auch keine Kokosmilch, also ist es nicht so gut geworden. Zwei Tage später habe ich einen Apfel, Datteln und etwas Rosmarin hineingegeben. Das war ein ganz neuer Geschmack, der Rosmarin hat dem Ganzen einen Pfiff gegeben.
    Wie wirkt sich Rosmarin laut TCM aus.
    Gruß Hans

    • Pascale Neuens Juni 11, 2017

      Lieber Hans,
      wow klingt nach guter Kombi und ich freu mich über deine Experimentierfreude!
      Rosmarin tonisiert Milz und Nieren und wirkt Leber Qi Stagnation entgegen. Rosmarin leitet Wind-Kälte-Feuchtigkeit aus (kann bei Rheuma helfen) und tonisiert das Herz- und Lungen Qi.
      Er wirkt Völlegefühl entgegen, hilft bei Kurzatmigkeit und Herzklopfen, vertreibt Kälte, Müdigkeit und sorgt für gute Laune und volle Konzentration!
      Wenn du Rosmarin magst und viel davon hast, dann schau dir nochmal diese Limonade an: http://wp.me/p6H3F0-WL
      glg Pascale

      • Liebe Pascal,
        danke für die Antwort. Das brauche ich ja (fast) alles was der Rosmarin macht, ja ich mag ihn verwende ihn aber zu wenig weil ich meist vergesse. Über die Limonade werde ich mich auch gleich einmal drübermachen.
        vielen Dank und Gruß
        Hans

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*