Geschmorter Fenchel mit Spaghetti-Kürbis – stärke dein Immunsystem!

Schreibe einen Kommentar

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, besser Essen, Kürbis, Fenchel, Tomate

Wenn du nach dem langen Beitrag von letzter Woche geglaubt hast: aha jetzt verändert sich sicherlich etwas an ihrer Ernährung, dann hast du dich geirrt. Ich habe die ideale Ernährung für mich gefunden, die, die mir so richtig gut tut. Meine Vision ist es, möglichst viele Menschen ebenfalls dorthin zu begleiten…

Wenn ich meine Kinder beobachte, dann stelle ich immer wieder fest, dass ein TCM Prinzip total zutrifft: dein Körper erkennt nur das was in dir vorherrscht. Hast du viel Erde-Anteil, so bist du dem süßen Geschmack sehr zugetan. Ist dein Metall zudem schwach, so hast du eine Tendenz zu innerer Trockenheit (Säftemangel). Diese ungünstige Kombination bewirkt eventuell, dass du gerne scharf magst – was deine Energie verpufft und als Ausgleich brauchst du dann wieder süß und fett…?

Scharfe Thai-Currys mit Kokosmilch, Butterkekse mit extra Butter und Nutella, Käsebrote mit scharfem Chutney, Pina Colada, … Spricht dich da etwas davon an? Das könnte ein Grund sein, dass du auf meinem Blog gelandet bist und nun auch diesen langen Artikel gerade liest. Menschen dieses Typus (Erde-Metall-Typen) haben aus TCM Sicht ein erhöhtes Risiko für Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten, da ihre Tendenz zum Säftemangel nach befeuchtenden Nahrungsmitteln verlangt, ihre Mitte aber nicht unbedingt die stärkste ist. In Folge bildet sich Feuchtigkeit die nicht in Säfte umgewandelt werden kann, die dann unser Immunsystem schwächt. Der Darm wird in Mitleidenschaft gezogen und Unverträglichkeiten können auftauchen.

Diesem Phänomen widme ich mich in der Oktober Ausgabe meiner TCM Begleitung. Ich beschreibe den Metall-Typen mit seinen Eigenschaften, was macht ihn aus, diesen Menschen mit dem ausgeprägten Gerechtigkeitssinn, der in seiner vollen Kraft, messerscharf trennen kann was er braucht und was nicht. Aber wehe das Element ist geschwächt, dann kann er innerlich wie äußerlich im Chaos versinken, zum Messie werden und seine Struktur verlieren.

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, besser Essen, Kürbis, Fenchel, Tomate

Solltest du mit Unverträglichkeiten kämpfen, so helfen dir mit großer Wahrscheinlichkeit warme, gekochte Rezepte ohne Milchprodukte, Weizen und Zucker. Monat für Monat biete ich dir einen Wochenplan mit köstlichen, schnellen Rezepten für deinen Alltag in meiner TCM Begleitung mit praktischen Tipps und Tricks für deinen Koch-Alltag. Im Laufe des Jahres bekommst du nicht nur ein Gefühl für eine natürliche, gesunde Ernährung, sondern findest mit meinen Typbeschreibungen heraus, welches Elemente bei dir besonders ausgeprägt ist. Du lernst mit deiner TCM-Begleitung was dir besonders gut tut. Du erkennst warum du so bist wie du bist und du lernst dich selbst gut zu versorgen mit allem was du brauchst, in dem du deine Achtsamkeit steigerst und dich saisonal gut ernährst. Ich freue mich auch dich monatlich zum gesund bleiben zu motivieren.

Stellvertretend für die Rezepte der Oktober Ausgabe habe ich heute ein typisches, mild wärmendes Gericht ausgesucht und verkoche mit dir die letzten sonnengereiften Tomaten.

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, besser Essen, Kürbis, Fenchel, Tomate

Geschmorter Fenchel mit Spaghetti-Kürbis-Pasta (4 Portionen)

2-3 Fenchel, in feine Scheiben geschnitten
3-4 Tomaten, gewürfelt
2 Schalotten, fein gehackt
1 Spaghetti-Kürbis
(wenn Kinder mitessen eventuell zusätzlich Karmut-Spaghetti)
2 EL Kapern
4 EL grüne Oliven
3 EL geröstete Pinienkerne
6-8 Sträußchen Thymian
Salz
1 TL Koriandersamen, gemörsert
Olivenöl
(eventuell  2-4 Sardellenfilets)
Zitronensaft

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, besser Essen, Kürbis, Fenchel, Tomatefoodblog, fit essen, TCM Rezepte, besser Essen, Kürbis, Fenchel, Tomate foodblog, fit essen, TCM Rezepte, besser Essen, Kürbis, Fenchel, Tomate

Backrohr auf 200° vorheizen.

Kürbis halbieren – was etwas schwer geht – und die Kerne entfernen. Die Schnittfläche mit Olivenöl einreiben und für 30 – 40 Minuten mit der Schnittfläche nach oben auf das Backblech legen und backen. Die Pinienkerne in eine ofenfeste Form geben und 10 Minuten zum Kürbis dazugeben und anrösten.

2 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Schalotte anschwitzen. Fenchelstreifen, Tomatenwürfel und Thymianblättchen zugeben und 20 Minuten mit Deckel schmoren lassen. Dazwischen gelegentlich umrühren. Sollte zu viel Flüssigkeit entstehen, den Deckel offenlassen. Wenn zu wenig Flüssigkeit da ist, einen Schuss Wasser oder Weißwein zugeben. Kapern, Oliven und die feingehackten Sardellenfilets (falls welche verwendet werden) zugeben und weitere 5 Minuten mitschmoren. Mit Salz und Koriander abschmecken. Noch 1-2 EL Olivenöl darüber träufeln.

Die Kürbishälften aus dem Rohr nehmen und mit einem Löffel über das Fruchtfleisch kratzen. Es löst sich und kleine Spaghetti entstehen. Das Essen kann auch in den Kürbishälften serviert werden, was die Kleinen am Tisch eventuell motiviert zum Kürbis essen…? Ansonsten empfehle ich für die Kinder Karmut-Nudeln (Karmut ist die Urform des Weizen und nicht so überzüchtet – wird allgemein gut vertragen). Diese in Salzwasser bissfest kochen und den kleinen, jugendlichen oder großen Essern mit oder ohne Kürbis-Spaghetti mit dem Fenchel-Gemüse servieren und mit Pinienkernen und gehacktem Fenchelgrün bestreuen.

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, besser Essen, Kürbis, Fenchel, Tomate

Aus der Sicht der TCM:

Kürbis ist warm und süß und stärkt Milz, Magen und Lungen. Er hilft bei Blutzuckerschwankungen, tonisiert das Blut, kann bei Sehschwächen unterstützend wirken und Stuhl regulieren.

In großen Mengen genossen, kann Kürbis jedoch Nahrungsstagnationen (Völlegefühl, Aufstoßen, Unwohlsein nach dem Essen) auslösen. Neigt man zu diesen Symptomen, kann es hilfreich sein, den Kürbis mit wässrigem Gemüse wie Pilzen, verschiedenen Kohlsorten oder Spinat zu verzehren und auf stärkehaltige Lebensmitteln wie Getreide/Nudeln/Kartoffeln in der Kombination zu verzichten.

Ich habe in diesem Gericht Koriander verwendet – Koriander wirkt der Nahrungsstagnation entgegen, tonisiert ebenfalls die Mitte und leitet Feuchtigkeit aus.

Fenchel ist warm, schmeckt süß und scharf und wirkt auf Milz, Magen, Leber und Nieren. Fenchel – ob als Knolle oder Samen – ist das Mittel für müde Bäuche, er stärkt deine Mitte! Seine wohlige Wärme lindert Bauchschmerzen, Blähungen, regt die Verdauung an, wirkt gegen Krämpfe, regt die Darmperistaltik an. Diese bewegende Eigenschaft ist es auch, die ihn bei Leber Qi Stagnation, Menstruationsbeschwerden und PMS empfehlenswert macht. Die Knolle wird bei Rheuma empfohlen, da das Gemüse Wind-Kälte und Nässe-Hitze eliminiert. Fenchel tut deinem Bauch und deinen Atemwegen besonders zu dieser Jahreszeit gut.

Bitter austrocknende Nahrungsmittel in Mengen wie Tee, Kaffee und sehr salzige Nahrungsmittel wie Wurst, Käse, Chips, Geräuchertes sind im Herbst besonders kontraproduktiv!

Hier geht´s zu den saisonalen Herbst-Infos!

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, besser Essen, Kürbis, Fenchel, Tomate

Die Ernährung nach TCM dient der Gesunderhaltung und der Harmonisierung der körpereigenen Heilungskräfte. Meine Rezepte sind kein Ersatz für eine ärztliche Diagnose und Behandlung, sie erfüllen keine medizinischen Zwecke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*