Was gibt´s?

Was ist gesunde Ernährung:

Jahrhundertelang war es üblich das zu Essen, was die Natur in der jeweiligen Saison in einer Region zu bieten hatte:

  • Obst und Gemüse
  • Hülsenfrüchte und Getreide (in meinem Fall glutenfreies Getreide)
  • etwas Fisch, Fleisch und Milchprodukte
  • Nüsse und Samen
  • Kräuter und Gewürze

In unseren traditionellen Rezepten steckte üblicherweise diese Weisheit der TCM – Ernährung nach den 5 Elementen drinnen. Auch in unseren Regionen wusste man über das Wirken von Thermik, Geschmäckern und Zubereitungsarten bescheid. Das Wissen ist lediglich von der Industrie und unserem Lebensstil überrollt worden.

Ich bemühe mich, meine Rezepte und Empfehlungen regional und saisonal auszulegen und überwiegend mit dem zu kochen, was die Natur gerade anzubieten hat. Nichts daran ist chinesisch, wir essen einfach mehr Gemüse und das soweit es möglich ist in Bio-Qualität!

fit essen – Kleine Schritte für Ihr Wohlbefinden:

  • mit Genuss
  • saisonal und regional
  • gut kauen, Zeit nehmen zum Essen
  • 2-3x pro Tag gekochtes Essen, zB warmes Frühstück und Abendessen (Suppe, Gemüsegericht, Eintopf,…)
  • 1/3 -1/2 des Tellerinhalts sollte aus Gemüse bestehen
  • Öle von guter Qualität über das fertige Essen träufeln (ansonsten wenig Fett)
  • Weniger Fleisch (nicht mehr als 100–200 g Fleisch pro Tag)
  • mehr hochwertiges pflanzliches Eiweiß (Nüsse, Samen, Hülsenfrüchte, Pilze)
  • Vegetarier/Veganer: ausreichende Eiweißzufuhr und Thermik der Speise (Gewürze und Kräuter)
  • weniger Milchprodukte
  • weniger kalte Brotmahlzeiten
  • keine denaturierten Nahrungsmittel (Fastfood)
  • weniger Zucker und Salz, eher unraffinierte Produkte: Meer- oder Steinsalz, Muscovadozucker
  • viele aromatische Gewürze und Kräuter.
  • fermentierte Speisen: Miso, Sojasoße, Sauerkraut, fermentiertes Gemüse und Getränke

Daneben ist es selbstverständlich wichtig, sich täglich an der frischen Luft zu bewegen, reichlich lauwarmes Wasser zu trinken und gut durchzuatmen!