Pilze, Cholesterin und ein Geheimnis der Pflanzenkraft!

Schreibe einen Kommentar

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, Gemüse, besser essen, glutenfrei, schnelle Rezepte, marinierte Pilze
Pilze – so wertvoll wie ein kleines Steak:

Die Pflanzenkraft war lange Zeit unterschätzt: heute wissen wir, dass Ballaststoffe und sekundäre Pflanzenstoffe gesundheitsfördernde Prozesse unterstützen! So bewirkt ein hoher pflanzlicher Anteil in der Ernährung zB eine messbare Senkung des Cholesterinspiegels. Ballaststoffe binden Gallensäure, wodurch diese nicht rückresorbiert wird. Zur Produktion neuer Gallensäure ist die Leber gezwungen, dem Blutkreislauf Cholesterin zu entziehen. Viele Wirkmechanismen sind noch nicht ausgeforscht. Wir dürfen gespannt sein, was die Wissenschaft noch alles herausfindet und beweisen wird, was für unsere schlauen Körper schon längst klar war.

Wissenschaftliche Studien belegen jedoch auch, dass die Menge des aufgenommenen Nahrungscholesterins bei gesunden Menschen einen äußerst geringen Einfluss auf den Blutcholesterin-Spiegel ausübt. Ergänzend zu einer pflanzlich basierten Kost mit ausreichend komplexen Kohlenhydraten, Ballaststoffen und Antioxidantien aus Obst und Gemüse, sowie einer günstigen Fettzusammensetzung, ist es extrem wichtig, den Stress zu senken!!!

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, Gemüse, besser essen, glutenfrei, schnelle Rezepte, marinierte Pilze

Aus TCM Sicht ist Stress schlechte Hitze, die unser unser Yin (unsere Kühlung) auffrisst.

Grünes Blattgemüse und rote Beeren sind Yin-Nahrung pur: sie kühlen dein System, versorgen dich mit Säften und nähren dein Blut. Stärkehaltige Kohlenhydrate werden eher zur Yang-Nahrung gezählt, weil das Korn – wie das Fleisch – unsere Kraft aufbaut. Fisch kommt aus dem Wasser und ist daher yinniger als Fleisch. Fleisch kann Frostbeulen wie mir helfen, wärmer durch den Winter zu kommen. Hier kommt es wie so oft auf die richtige Dosierung an!

Ideal zum Yin stützen sind Pilze. Sie beinhalten wichtige Aminosäuren, einen hohen Ballaststoff-Anteil, Antioxidantien und Cholesterinsenker. Bei der Erforschung von Zuchtpilze stellt man fest, dass diese eine präbiotische Wirkung auf den Darm ausüben und unsere Darmflora nähren. Gleichzeitig scheinen sie eine Antitumorwirkung zu haben.

Wem das noch zu wenig an guten Nachrichten in Bezug auf Pilze ist: für Fleischtiger lassen sie sich sehr ähnlich wie Steaks zubereiten, auch gegrillt mit Humus schmecken sie vorzüglich.

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, Gemüse, besser essen, glutenfrei, schnelle Rezepte, marinierte Pilze

gegrillte Pilze auf Blattsalat
Marinade:
120 ml Olivenöl
40 ml Balsamico Essig
1 Stange Zitronengras oder 1 Schalotte
1 cm Ingwer
1 Knoblauchzehe
1TL Meersalz
½ TL Pfeffer
4 EL frische Kräuter (Koriander, Estragon, Oregano, Minze, Petersilie,…)
4 Parasole oder 8 Riesenchampignons (Portobello)   

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, Gemüse, besser essen, glutenfrei, schnelle Rezepte, marinierte Pilze                      

Backrohr auf 200° (Grillfunktion) vorheizen

Für die Pilz-Marinade Knoblauchzehe und Schalotte schälen und fein hacken, dann mit den anderen Zutaten in einer kleinen Schüssel verrühren.

Die Stängel aus den Pilzen brechen und die Pilzhüte mit der Lamellenseite nach unten auf das Backblech legen, mit Marinade bepinseln und wenden. Die restliche Marinade mit einem Teelöffel in die Hüte füllen und 10-12 Minuten braten.

Mit den frischen gehackten Kräutern bestreuen oder auf Blattsalate als Vorspeise anrichten.

Möchtest du mehr schnelle, einfache Rezepte, dann melde dich noch an bei KOCH DICH GLÜCKLICH.

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, Gemüse, besser essen, glutenfrei, schnelle Rezepte, marinierte Pilze

Aus der SICHT der TCM:

Champignons/Steinpilze lösen Nässe und Schleim auf und werden empfohlen bei erhöhten Blutfettwerte und bei Übergewicht. Ihnen wird eine reinigende Funktion nachgesagt, sie leiten Schwermetalle und Toxine aus – insbesondere Stoffwechselschlacken auf Grund von hohem Fleischkonsum. Sie entgiften und gelten als vorbeugend gegen Krebs.

Da Pilze auch die Böden filtern und Schwermetalle daraus aufnehmen, ist es wichtig auf die Quelle zu achten. Pilze gelten als schwer verdaulich, sie sollten regelmäßig, aber nicht in großen Menge oder spät abends gegessen werden.

Shiitakepilze stärken die Immunabwehr und leiten Stoffwechselschlacken aus.
Nächste Woche erscheint die November-Ausgabe meiner TCM Begleitung und sie ist diesmal besonders praktisch. Viele, viele schlichte Rezepte bei Schleim (Cholesterin ist auch eine Form davon), die Dojo-Zeit und ihre Rezepte, die Unterscheidung von Wind-Hitze und Wind-Kälte uvm. Ein Küchenapotheken-Werk s. HIER das Inhaltsverzeichnis!

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, Gemüse, besser essen, glutenfrei, schnelle Rezepte, marinierte Pilze

Die Ernährung nach TCM dient der Gesunderhaltung und der Harmonisierung der körpereigenen Heilungskräfte. Meine Rezepte sind kein Ersatz für eine ärztliche Diagnose und Behandlung, sie erfüllen keine medizinischen Zwecke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*