Rhabarber-Apfel-Erdbeer-Crumble, der Geschmack des Frühsommers

Kommentare 3

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, Obstrezept, besser essen, glutenfrei

Vor vielen Jahren habe ich in Südfrankreich eine Lektion gelernt, deren Tiefe mir jetzt, wo ich mich tag täglich mit Ernährung beschäftige, erst so richtig bewusst wird. Was ist es das die Mittelmeer-Küche so gesund macht? Diese Frage stellen Ärzte und Forscher sich in regelmäßigen Abständen und je nach Studie ist es das frische Obst und Gemüse, das Olivenöl, der Fisch, die Kräuter, die Nüsse oder die Kombination all dieser Dinge. Omega-3-Fettsäuren, Ballaststoffe und sekundäre Pflanzenstoffe sind die Schlagworte in diesem Zusammenhang, die allesamt Antworten auf die WAS Frage liefern.

Es geht bei der Ernährung aber auch um das WIE. Ich absolvierte in Marseille das fünfte Jahr meines Architekturstudiums und wollte unbedingt mit 3 Entwürfen nach Wien zurückkehren. Ich neigte damals schon dazu „meine Dinge“ sehr ernst zu nehmen. Wenn die Abgabe nahte, verzichtete ich aus Zeitgründen gerne auf das Essen, da ich einfach keine Zeit hatte. In Marseille war das nicht möglich. Um Punkt 12.00 wurden die Tuschestifte abgelegt und es wurde beraten was bei wem gegessen wird. Bis 14.30 war der Zeichensaal daraufhin leer gefegt. Da es sich um ein Gemeinschaftsprojekt handelte, machten mich diese Zwangsunterbrechungen fertig. Wie kann man nur so lange Pause machen und dabei nicht ein Wort über die anstehende Abgabe verlieren…ich habe das tatsächlich nicht verstanden…

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, Obstrezept, besser essen, glutenfrei

Es ging in der Pause meistens dann auch gar nicht um DAS ESSEN, sondern es ging tatsächlich um DIE PAUSE. Es wurde sich nicht neuerlich gestresst in dem man ein tolles Menü auf die Beine stellte. Das Essen selbst war meist recht schnell beschlossen und am Tisch, alle halfen zusammen. Jeder schleppte irgend was an. Dabei wurde extrem viel gelacht, geredet und Blödsinn gemacht. Die gute Küche habe ich mitgenommen und umgesetzt, das mit dem Abschalten habe ich nicht gecheckt!

Das wurde mir letzte Woche bei meiner Kochkurs-Vorbereitung schlagartig bewusst. „Nimm dich doch nicht so ernst, Pascale“, meinte meine Freundin Klara als ich losstresste. „Der Kochkurs ist doch nur ein winziger Teil deines Lebens. Was passiert, wenn etwas schief geht?“ Danke, für diesen gut formulierten Hinweis! Was ist wenn eine unserer täglichen kleinen Pflichten in die Hose geht. Nichts! Was ist wenn wir regelmäßig Mahlzeit auslassen, uns zu wenig entspannen, wir zu wenig lachen? Es geht uns schlecht, wir verlieren Energie, wir sind gestresst, schlafen schlecht, verbrennen unsere Säfte, …

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, Obstrezept, besser essen, glutenfreifoodblog, fit essen, TCM Rezepte, Obstrezept, besser essen, glutenfrei foodblog, fit essen, TCM Rezepte, Obstrezept, besser essen, glutenfrei

Ich würde vorschlagen heute Abend gibt es eine grüne Suppe und danach einen schnell zubereiteten Obst-Nachtisch. Das macht wenig Arbeit, der Kühlschrank kann geleert werden und es bleibt mehr Zeit für DAS GEMEINSAME.

1kg Rhabarber
1 kg Äpfel
250 g Erdbeeren (frisch oder tiefgekühlt)
Saft und Schale von 1 Orange
1 Bio-Vanillestange plus 1 Prise gemahlene Vanille
eventuell etwas klein gehackten Ingwer

1 Prise Sternanis oder Kardamom
1 Prise Salz
100 g Haferflocken (eventuell glutenfreie Haferflocken verwenden)
70 g weiche Butter
70 g Zucker

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, Obstrezept, besser essen, glutenfrei

Das Backrohr auf 180° vorheizen.

Den Rhabarber schälen und der Länge nach vierteln. In circa 8-10 cm lange Stücke schneiden. In eine große, ofenfeste Schüssel geben. Die Äpfel schälen und in Spalten scheiden. Die Vanillestange fein hacken und mit den Rhabarberstückchen und den Apfelspalten mischen. Die Erdbeeren oben auf positionieren. Die Schale von einem Viertel der Orange mit einem Sparschäler abschälen und in ganz feine Streifen schneiden, über dem Obst verteilen. Die Orange auspressen und den Saft ebenfalls über das Obst geben. Das Obst mit einer Alufolie bedecken und für 30 Minuten ins Rohr geben.

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, Obstrezept, besser essen, glutenfrei foodblog, fit essen, TCM Rezepte, Obstrezept, besser essen, glutenfrei

Die weiche Butter mit den Haferflocken, dem Salz und etwas Sternanis oder Kardamom und dem Zucker verkneten. Die Folie vom Obst entfernen, es sollte jetzt schön saftig sein. Die Hafer-Butter-Masse jetzt flöckchenweise über dem Obst verteilen und die Schüssel noch mal für 20 Minuten ins Rohr schieben. Nach 5 Minuten, die Temperatur auf 160° zurückschalten. Mit frischer Minze servieren!

Reste von diesem Crumble – sollte es tatsächlich welche geben… – schmecken  mit Hafer- oder Reisbrei hervorragend am nächsten Tag zum Frühstück!

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, Obstrezept, besser essen, glutenfrei foodblog, fit essen, TCM Rezepte, Obstrezept, besser essen, glutenfreifoodblog, fit essen, TCM Rezepte, Obstrezept, besser essen, glutenfrei

Aus der Sicht der TCM:

Äpfel tonisieren das Yin, sie helfen bei Durst, Trockenheit, faltig, welker Haut, bei Unruhe, Hustenreiz und zähem Schleim in den Atemwegen, sowie bei Raucherhusten.
Sie lösen Nässe auf und senken Cholesterinwerte, helfen bei rheumatischen Schmerzen, bei Ödemen, bei Herz- und Gefäßerkrankungen.
Äpfel leiten feuchte Hitze aus und helfen bei Magen-Darm-Beschwerden und bei Durchfall. Sie regen die Darmperistaltik an und wirken Stuhl regulierend bei Verstopfung.

In der TCM wird die Rhabarberwurzel als Heilpflanze eingesetzt. Der Rhabarber gehört zum Holz-Element und ist thermisch kalt. Er wirkt wie viele Frühlingspflanzen blutreinigend, entschlackend, harn- und stuhltreibend. Verfrorene sollten nicht zögern, das Rezept mit etwas Ingwer oder zimt zu würzen! Vorsicht auf Grund der Oxalsäure, sollte Rhabarber nicht roh gegessen werden. Blätter und Schale nicht verwenden!
Die Erdbeeren unterstützen die Wirkung der Äpfel und geben der Speise einen süßlichen Geschmack. Erdbeeren helfen bei Durchblutungsstörungen und fördern die Diurese. Vorsicht bei Allergie.

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, Obstrezept, besser essen, glutenfrei

Die Ernährung nach TCM dient der Gesunderhaltung und der Harmonisierung der körpereigenen Heilungskräfte. Meine Rezepte sind kein Ersatz für eine ärztliche Diagnose und Behandlung, sie erfüllen keine medizinischen Zwecke.

Kommentare 3

  1. Das ist so lecker!!! Ich mache es morgen für Rita:)) Viel Spass beim Abschalten!

    • Pascale Neuens Mai 5, 2016

      Danke, meine liebe Ratgeberin! Ich hab super abgeschalten -gestern-! haha

  2. Christel April 19, 2017

    Danke liebe Pascale für dieses leckere Rezepte. Mein kleiner Enkel ist ganz verrückt danach. Leider ist er oft verschleimt und bei mir bekommt er dann immer gekochtes Essen, was ihm auch schmeckt. Die Mama muß ich noch davon überzeugen (ist nicht so leicht), da mir diese Ernährungsform echt super hilft. Schnupfen/Husten ade☺LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*