Sesambällchen – essbare Verjüngungskur!

Kommentare 4
Foodblog, TCM Rezepte, Winter, Sesambällchen, Energiekugeln, glutenfrei, zuckerfrei
Zutaten Sesambällchen

Sesambällchen – der ideale Snack in der hektischen Vorweihnachtszeit! Das Potential das in diesen geheimnisvollen schwarzen Kugeln steckt ist Stärkung und Entspannung zugleich. Schwarzer Sesam deckt den erhöhten Nährstoffbedarf auf Zellebene. Es handelt sich so zusagen um eine essbare Verjüngungskur. Gönnt man sich das Vergnügen des Selber-Rollen, verhilft die monotone Beschäftigung dazu innerlich zur Ruhe zu kommen, vorausgesetzt man hat alles Richtig gemacht und die Konsistenz des Sesambreis passt…

In einem meiner TCM Lehrbücher steht zum Thema Winter geschrieben: „In dieser Jahreszeit kann man in mäßiger Dosierung zur Wärmung und Dynamisierung auch auf Alkohol zurückgreifen.“
Na bitte! Sind die Bällchen gerollt, gönnen wir uns einen Punsch dazu und schon steht fest, dass das mit der TCM ja gar nicht so schwierig ist…

Foodblog, TCM Rezepte, Winter, Sesambällchen, Energiekugeln, glutenfrei, zuckerfrei

Für ca 25 – 30 Bällchen mit circa 3 cm Durchmesser: (Achtung Kaffee- oder Mohnmühle notwendig!)
200 g schwarzer Sesam (oder Mohn)
4 klein geschnittene Datteln
1-2 EL Honig
1 Prise Salz
1 Prise Vanille
1 Prise Kardamom
1 EL Zitronensaft und
1 TL geriebene Zitronenschale

Foodblog, TCM Rezepte, Winter, Sesambällchen, Energiekugeln, glutenfrei, zuckerfrei

Sesam in einer Pfanne trocken rösten und anschließend in einer Kaffee- oder Mohnmühle fein mahlen! Die Datteln mit dem Zitronensaft und Honig pürieren. Ich habe das im Blitzhacker gemacht, dann kann man die Gewürze, Salz, Zitronenschale und nach und nach den gemahlenen Sesam zufügen. Statt Vanille und Kardamom, kann auch Zimt und Nelken verwendet werden, das wärmt die Nieren stärker, oder man gibt eine Messerspitze Lebkuchengewürz hinein – wenn man dieses auf Vorrat hat.

Es sollte eine klebrige Masse entstehen, aus der sich Bällchen rollen lassen. Die fertigen Bällchen in ein Glas füllen, zu schrauben und im Kühlschrank aufbewahren. Hübsch verpackt sind sie ein nettes kleines Geschenk!

Foodblog, TCM Rezepte, Winter, Sesambällchen, Energiekugeln, glutenfrei, zuckerfrei

Aus der Sicht der TCM:

Samen und Nüsse wirken stärkend auf unsere Essenz. Je besser unsere Reserven gefüllt sind, desto besser kräftiger sind wir und desto weniger wird unsere Substanz in anstrengenden Phasen angegriffen.

Der reichliche Verzehr von schwarzer Sesam kann vor Osteoporose, Tinnitus, Zahnverfall, Wechselbeschwerden und Unfruchtbarkeit schützen. Schwarzer Sesam baut das Blut auf, hilft bei Sehschwäche, Haarausfall, brüchigen Nägeln, Schlaflosigkeit, Schwindel und Taubheitsgefühl in den Extremitäten, er unterstützt die Milchbildung in der Stillzeit!

Unterstützt wird die stärkende Wirkung des Sesam von den Datteln, während die Säure des Zitronensaft das Yin stützen. Die Gewürze sorgen für eine optimierte Umwandlung!

Foodblog, TCM Rezepte, Winter, Sesambällchen, Energiekugeln, glutenfrei, zuckerfrei

Die Ernährung nach TCM dient der Gesunderhaltung und der Harmonisierung der körpereigenen Heilungskräfte. Meine Rezepte sind kein Ersatz für eine ärztliche Diagnose und Behandlung, sie erfüllen keine medizinischen Zwecke.

Kommentare 4

    • Pascale Neuens Dezember 22, 2016

      Liebe Sandra,
      wenn du nur den Sesam oder Mohn mahlen willst, dann ist eine Mohn-Quetsche das Beste, oder eventuell hast du eine elektrische Kaffeemühle mit Schlagmessern,
      damit geht es auch, die läuft allerdings recht heiß und Pausen sind angebracht, da mir auch schon eine überhitzt hat und dann kaputt war.
      Ansonsten habe ich einen Thermomix, der kann alles…
      leider kann ich dir keinen ganz konkreten Tipp geben, es kommt wirklich drauf an, was du an Geräten hast und was du alles können willst,
      aber die Mohnquetsche kannst du vielleicht günstig am Flohmarkt erstehen und schaut auch wunderbar aus so ein altes Ding!
      glg, Pascale

  1. Hab die Bällchen gestern gemacht – köstliches Rezept! Hab den Sesam über Nacht in Wasser eingeweicht, dann tagsüber ankeimen lassen und dann im Backrohr getrocknet/geröstet. Dadurch wurde er herrlich knusprig. Sehr lecker, mit Mohn probier ich das Rezept auch aus! Danke für die Anregung!

    • Pascale Neuens Januar 12, 2017

      Liebe Marlise, danke für dein Feedback. Was mich noch interessiert: hast du den Sesam dann dennoch gemahlen? weil du schreibst, dass er herrlich knusprig war… bitte noch kurz um Rückmeldung, denn gerade das Sesam mahlen ist für LeserInnen ohne Standmixer ein Problem, vielleicht schliesst dein Verfahren ja hier eine Lücke… glg, Pascale

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*