Thai-Suppe mit Brokkoli

Kommentare 4
foodblog, TCM Rezepte, fit essen, Thai-Brokkoli-Suppe, Suppe, Brokkoli, Kokosmilch
Zutaten für Thai-Brokkoli-Suppe

Vergangenen Sommer waren wir ein Monat lang in Thailand unterwegs. Gleich zu Beginn der Reise haben wir in einer sehr netten, kleinen Pension im Hinterland von Bangkok gewohnt. Wir kamen in aller Früh an und haben die Landlady etwas überrascht. Sie hat uns frische Früchte aufgetischt und sich dafür entschuldigt weder Toastbrot noch Cornflakes zu haben und wollte gleich zum Supermarkt aufbrechen. Auf unsere Frage was sie üblicherweise frühstücke, hat sie gelacht und gemeint: Ricesoup. Wir haben um eine Kostprobe gebeten und sie hat es nicht fassen können, dass wir auch in den darauffolgenden Tagen aufs Brot verzichteten und süchtig nach ihrer Ricesoup wurden. Das hatte sie noch nicht erlebt…

Seither essen wir oft Suppe zum Frühstück. Wenn wir abends Suppe essen, koche ich einen grossen Topf, damit wir noch für jeden eine Portion zum Frühstück haben. Ich variiere das Rezept und verwende das Gemüse das gerade vorrätig ist. Sehr gut schmeckt die Suppe mit jeder Art von Kohlgemüse, ich habe sie aber auch schon mit Kartoffeln/Süßkartoffeln, Karotten und Pilze gekocht. Einfach ausprobieren, bei den herrlichen Aromen kann eigentlich nichts schief gehen!

foodblog, TCM Rezepte, fit essen, Thai-Brokkoli-Suppe, Suppe, Brokkoli, Kokosmilch

Für 6-8 Teller:
Je nach Grösse 1-2 Brokkoli  (alternativ Wirsing, Pakchoi, Chinakohl oder 750g Gemüse)
4-5cm Galgantwurzel
2-3cm Ingwer
3 Stengel Zitronengras
2 Frühlingszwiebel, in Ringe geschnitten (alternativ 2 Schalotten)
200 ml Kokosmilch, ungesüßt
2l Gemüsesud, Basensuppe oder Wasser
Je 3 EL Soja- und Fischsauce
Saft von 1 Zitrone oder Limette
250g Austernpilze oder Sojasprossen
etwas Chili oder 1TL grüne Currypaste
1 Bund Koriander (mit Wurzel)
1 EL Kokosöl (alternativ Sesam- oder Sonnenblumenöl)

Den Brokkoli putzen, waschen und in Röschen teilen, den Strunk (wenn er nicht zu hart ist) ebenfalls in Stücke schneiden. Die Galgantwurzel in feine Scheiben schneiden. Den Ingwer fein hacken. Die Zitronengrasstengel 3-4 mal knicken. Kokosmilch cremig rühren!

foodblog, TCM Rezepte, fit essen, Thai-Brokkoli-Suppe, Suppe, Brokkoli, Kokosmilch

Einen großen Suppentopf erhitzen, Öl zufügen und Ingwer, Frühlingszwiebel und Galgant kurz anbraten. Zitronengras und die Wurzel vom Koriander (falls vorhanden) zugeben, mit Kokosmilch und Gemüsesud/Wasser aufgießen und 20 Minuten köcheln.

Brokkoli und Pilze zufügen und weitere 5 Minuten köcheln. Falls Sprossen verwendet werden (statt Pilzen) diese erst jetzt zufügen. Mit Fischsauce, Sojasauce, Zitronensaft und Chili oder grüner Curry-Paste (aus dem Asialaden, wenn möglich eine ohne Konservierungsstoffe) abschmecken, die Zitronengrasstengel herausfischen und mit gehacktem Koriander servieren.

foodblog, TCM Rezepte, fit essen, Thai-Brokkoli-Suppe, Suppe, Brokkoli, Kokosmilch

Zum Frühstück geben wir uns immer einen Schöpfer Jasminreis in die restliche Suppe – wie in Thailand!

Chinesisch gesehen baut Brokkoli – wie jedes grüne und rote Gemüse – Blut auf und nährt die Säfte. Brokkoli wird empfohlen bei trockener und rauer Haut und Kurzsichtigkeit. Es gilt als wichtiges Lebensmittel in der Krebs Prophylaxe.

Und nun zum Originalrezept von Anna´s Ricesoup „Kaao Dtom“ für 2 Personen: 

1 Tasse Reis, vorgekocht  
0,6 l heißes Wasser 
100g Huhn oder Garnelen oder Tofu, ganz fein geschnitten
2 Karotten
1 ELSchnittlauch
1 EL Zitronengras
1 EL Sojasauce         
½ EL Fischsauce     
1 Knoblauchzehe
1 EL Kokosöl

Wasser aufkochen, vorgekochten Reis,  Karottenstückchen und Zitronengras  zufügen und 3-4 Minuten köcheln. Öl in einer Pfanne erhitzen und Knoblauch goldbraun braten. Fleisch oder Garnelen zugeben und kurz mit braten oder vorgekochtes Fleisch vom Vortag verwenden – dieses kann einfach in der Suppe aufgewärmt werden. Suppe mit Soja- und Fischsauce abschmecken und mit gebratenem Knoblauch und Schnittlauch bestreuen. 

foodblog, TCM Rezepte, fit essen, Thai-Brokkoli-Suppe, Suppe, Brokkoli, Kokosmilch

herrliches Sommer Thai Frühstück!

Die Ernährung nach TCM dient der Gesunderhaltung und der Harmonisierung der körpereigenen Heilungskräfte. Meine Rezepte sind kein Ersatz für eine ärztliche Diagnose und Behandlung, sie erfüllen keine medizinischen Zwecke.

Kommentare 4

    • Pascale Neuens November 4, 2015

      Das ist eine gute Idee! Auch mit Shrimps/Garnelen, Huhn oder Tofu als Einlage schmeckt die Suppe sehr gut, lg Pascale

  1. Super! Ich habe die obere Variante mit selbstgemachter Gemüsebrühe Brokkoli, Stangensellerie und Garnelen ausprobiert.
    Zitronengras habe ich nicht aufgetrieben, aber es hat auch so gut geschmeckt.

    • Pascale Neuens Juni 6, 2016

      Statt Zitronengras kann man auch einfach etwas Zitronenschale und -saft hinzufügen, schmeckt dann sehr ähnlich.
      Bzw wenn du mal bei einem Asialaden vorbeikommst, kauf dir eine größere Packung Zitronengras und hebe sie im Tiefkühler auf. In dem Fall geht es ja mehr um den Geschmack und da ist TK voll ok! lg Pascale

Schreibe einen Kommentar zu Pascale Neuens Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*