Alle Artikel in Uncategorized

Harmonie in zartem Rosa – vom Glück der Liebe

Unerschrocken. Ehrlich. Offen. Mutig. Das bin ICH.

Endlich traue ich mich auszusprechen, was ich empfinde und wahrzunehmen, was mich bewegt. Mir ist klar: ICH bin DIE, die losgegangen ist. ICH bin DIE, die den Willen hatte sich ein traumhaftes Leben zu schaffen. Und: ICH bin DIE, die bereit und mutig genug ist, alles auf sich zu nehmen, was es dazu braucht um die Freiheit, die Ruhe und das Glück in mir zu finden.

Und geschafft habe ich es auch deshalb, weil DU da bist. Es war sicherlich nicht immer leicht mit mir. Jeder der über 20 Jahre Beziehung hinter sich hat weiß, dass das kein einziger Höhenflug ist. Darum bedanke ich mich hiermit aus ganzem Herzen bei DIR.


Fotos: Karin Hackl, Styling Eveline Zemplenyi

Ich danke dir, dass DU mich immer so hast sein lassen, wie ich es wollte, konnte, musste. Dass DU nie an meiner Großartigkeit gezweifelt hast. All die Jahre nicht, Tag ein, Tag aus. Vom Zweifel geplagt, von mangelndem Selbstvertrauen gequält, du hast mich immer als wundervollen Menschen gesehen, mit dem es sich lohnt weiter zu gehen.

Und ich danke dir für die 2 wundervollen Kinder, denen wir gemeinsam das Leben geschenkt haben. Dies war für mich das allergrößte Zeichen deines Vertrauens, dass ich DER Mensch bin, an den DU glaubst.

Und ich danke dir, dass ich nicht reden musste, wenn ich nicht reden konnte und dass du geschwiegen hast, wenn ich stundenlang vor mich hin gequasselt habe.

Ich danke dir einfach, dass DU der bist der DU bist. Weil du mich von Anfang an als das gesehen hast, was ich bin. Und weil du so lange an mich geglaubt hast, bis auch ich mich als das sehen kann, was ich bin: eine zugleich sanfte und starke Frau die ihren Weg geht.

Und ich danke dir, dass DU mir den Weg gezeigt hast. Vor über 20 Jahren habe ich mich in dich verliebt, weil du damals bereits das gelebt hast, was dir wichtig war.

Heute ist es mir ganz klar. Ich hab jemand gebraucht der jeden einzelnen Tag sagt: ja ich bin glücklich und zufrieden in meinem Leben. Und ich lebe meine Freiheit. Genau das wollte ich von dir lernen. Und da gibt viel zu wenig Vorbilder da draußen.

Ich danke dir für dein Vorleben, wie man Freiheitsdrang und Familie unter einen Hut bringt. Ich danke für dein Talent dein Leben so zu leben, wie es dir gefällt. Danke dass wir uns begegnet sind und danke auch, dass du mich gewählt hast ;-).

Harmonie in zartem Rosa – weil Liebe schon immer durch den Magen ging – bei uns zumindest 😉

Radieschen Creme Suppe (4 Portionen)

4 Bund Radieschen
4 mittlere Kartoffeln
800 ml Gemüsebrühe
1 TL natürliches Steinsalz
Saft von einer ½ Bio-Zitrone
2 EL Olivenöl
Muskatnuss
eventuell frische (Radieschen-)Sprossen oder Radieschengrün zum Anrichten

Kartoffeln schälen und waschen, klein würfeln und mit Salz gar kochen, abgießen.

Radieschen waschen und klein würfeln. Das Grün von Bioradieschen nicht wegwerfen, da es für eine andere Suppe verwendet oder unter ein Kartoffelstampf gemischt werden kann.

Radieschen und Kartoffeln 5 Minuten in der Gemüsebrühe köcheln lassen, mit Zitronensaft und frisch geriebener Muskatnuss abschmecken.

Ich liebe es Suppen anzupürieren. Also nicht so lange pürieren bis sie ganz fein ist, sondern eben nur so lange, bis ein Teil cremig und ein Teil stückig ist.

In diesem Fall hat es einfach fantastisch ausgeschaut. Wenn du Zitronensaft am Schluss reinträufelst kannst du nochmal mit der Farbnuance spielen.

Mit Radieschensprossen oder Radieschengrün und eventuell Radieschenstiften garnieren.

Aus der Sicht der TCM:

Auch wenn die Fastenzeit sich dem Ende nähert, die Schärfe der Radieschen sind ideale Schleimsprenger jetzt im Frühling.

Durch das Kochen sind Radieschen weniger kalt und belasten dein Verdauungsfeuer nicht, können leicht verdaut und besser vertragen werden.

Die Muskatnuss gleicht thermisch aus und unterstützt die gute Verdauung.

Mal was anderes zu Ostern …
Radieschensuppe, vegetarische Makis und Rhabarber-Mohnkuchen?

Alle Rezept in der Aprilausgabe meines TCM Magazins für deine Klarheits-Nahrung & Lebenspflege 😉 Hier erhältlich!

Pone oder gut gewürzt ist halb verdaut!

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, besser essen, einfach essen, 3x täglich gekocht, Pone, Gewürze, Gewürzadventkalender

Viele Menschen essen zu viel Salz. Salz ist in allen Fertigprodukten enthalten, genauso wie Zucker, Geschmacksverstärker, Zusatzstoffe,… Diese Zutaten beeinträchtigen unseren Geschmackssinn und mit der Zeit stumpft er den feinen geschmacklichen Nuancen natürlicher Lebensmittel gegenüber ab. Setze Salz bewusst ein und ermögliche deinen Geschmacksknospen sich für vielfältige Geschmäcker zu öffnen. Weiterlesen

Die Zeit – einen Schatz bergen

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, besser essen, einfach Gemüse, glutenfrei, Zeit
Auszeit – Ankommen bei unserem Kraft-Retreat!

Ich erlaube mir einfach auch mal Zeit zu verplempern. Ich muss nicht jede Sekunde produktiv sein. Es tut richtig gut, einfach mal nur Zeit zu haben. Zeit ist Geld. Ich tue alles um Geld zu haben, folglich tue ich auch alles um Zeit zu haben. Weiterlesen

Essbare Kosmetik – ein Deo aus nur 3 Zutaten!

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, besser essen, glutenfrei, Deo, Kokosöl, Natron
Damit es dennoch nach Küche ausschaut, hat mir eine Klientin diese wunderbaren Täschchen gemacht! Danke Susi!

Ich finde es ja oftmals ganz lustig, wenn Menschen sich Gedanken machen, was in ihrer Kosmetik ist, sprich was sie auf sich drauf schmieren, während sie mit dem was sie in sich reinpacken etwas weniger wählerisch sind. Die Geschichte mit dem Auto und dem Sprit hatten wir ja schon… Weiterlesen

Ein glänzender Abend und ein preisgekröntes Rezept!

foodblog, TCM Rezepte, Cataplana, afba17, Preisverleihung, 1 Platz foodtravel
Die Geschichte der Cataplana wird erzählt und wunderbare Portugal Erinnerungen wach!

21.10.17 afba17 Preisverleihung, was für ein Abend!

18.00 Uhr: mein Liebster und ich betreten ehrfürchtig das Eindruck schindende, ehemalige Bankhaus. Die Raumflucht ist beeindruckend: links die Rezeption, gerade aus über kurze Treppe, werden wir im Verteilersaal links die Feststiege zur Bel-Etage hinauf gewiesen. Den wunderschönen, gerade aus gelegenen Kassensaal, mittlerweilen Hotelbar und Speisesaal, nehmen wir erst Stunden später beim Verlassen des Hotels wahr. Weiterlesen