Erdbeer-Tartelettes & Feenstaub

Schreibe einen Kommentar

Einfach mal angenommen es wäre alles möglich … wie würde dein Leben aus sehen? Ich vermute das fällt dir jetzt gar nicht so leicht, diese Frage zu beantworten. Genau an der Stelle bin ich jahrelang ausgestiegen. Genau an dem: wenn ich wüsste was ich will, dann würde ich es ja tun.

Jetzt sag ich mal frech: Das war eine Lüge. Ich wusste immer was ich wollte, hab mich nur nie getraut das auszusprechen, zu zugeben und schon gar nicht daran zu glauben, dass ich das haben kann/darf/…

Wenn jetzt eine Fee vorbei geflogen käme und sagen würde: Wünsch dir jetzt dein Traumleben, ich erfülle es dir sofort! Hättest du deine Wunschvorstellung parat? Oder geht es dir so wie mir, dass du denkst: Kann ich nicht, darf ich nicht, zu groß, verrückt, das geht ja nicht, was sollen denn da die anderen denken?

Ich bestell mir heute mal Erdbeertörtchen mit köstlichem Pudding unter den Erdbeeren, denn alles andere hat die gute Fee schon geliefert. 

Erdbeer-Törtchen glutenfrei*

100 g Butter
60 g Staubzucker
40 g Kartoffel-  oder Maisstärke
80 g Buchweizenmehl
(oder 120 g Weizen- oder Dinkelmehl)
90 g gemahlene Mandeln
1 Prise Salz

Für den Belag:
feinste, süße, reife Bio-Erdbeeren – mit oder ohne Pudding – das ist Nebensache 

Das Backrohr auf 160° C Umluft vorheizen.

Alle Zutaten mit dem Mixer verrühren, bis die Masse krümelig wird. Anschließend von Hand schnell zu einem zusammenhaltenden Teigball verkneten. Nicht zu lange kneten, sonst klebt dir der Teig an den Fingern.

Tarteletteförmchen buttern und den Teig zwischen 2 Lagen Backpapier circa 0,3-0,5 cm dick ausrollen. Wenn du den Teig zu dünn machst, klebt er möglicherweise zu sehr am Papier fest. Dann ganz leicht mit Stärke oder Mehl bestäuben.

Alternativ zu Tartelettes kannst du auch den Boden einer Springform mit Backpapier belegen und dieses mit dem Ring einklemmen. Den Teig mit den Fingern in die Form drücken und an mehreren Stellen mit der Gabel einstechen.

Tartelettes 12-15 Minuten, die große Form circa 20 Minuten goldbraun backen und mit Erdbeeren belegen.

Mit dem herrlichen milchfreien Hirse-Pudding aus der Juni Ausgabe des TCM Magazins schmecken sie noch himmlicher meine Tartelettes.

Das TCM Magazin ist hier erhältlich!

Aus der Sicht der TCM

Erdbeeren lösen Nässe und Feuchtigkeit auf und transformieren diese. Sie sind hilfreich bei erhöhten Cholesterinwerten und wirken vorbeugend gegen Arteriosklerose.

Erdbeeren tonisieren das Yin und wirken gegen Trockenheit vor allem im Bereich der Atemwege – bei Heiserkeit und Halsschmerzen.

Sie sind gute Durstlöscher und tonisieren das Qi und wirken auf die Milz, helfen bei Appetitlosigkeit und Verdauungsschwäche.

Erdbeeren regen die Diurese an. Sie wirken entwässernd. Du kannst also wählen: Brennesseltee oder Erdbeertörtchen 😉.

Vorsicht bei Histamin-Intoleranz: Erdbeeren können allergische Reaktionen auslösen und ihr hoher Oxalsäure Gehalt kann die Nieren belasten.

Auf der Suche nach einem milchfreien köstlichen Hirsepudding als Unterlage für die Beeren? Steigere deine Kochkreativität mit dem TCM Magazin. Es unterstützt dich Monat für Monat bei deiner vitalen Ernährungs- und Lebensweise. Das TCM Magazin ist HIER erhältlich.

Die Ernährung nach TCM dient der Gesunderhaltung und der Harmonisierung der körpereigenen Heilungskräfte. Meine Rezepte sind kein Ersatz für eine ärztliche Diagnose und Behandlung, sie erfüllen keine medizinischen Zwecke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.