Das Thema des Herbstes: Loslassen & Liebe Annehmen

Schreibe einen Kommentar
Apfelbrot hier geht es zum Rezept, Eierreis & Hirseporridge in Kürze in meinem Kochbuch

Es gibt Tage, da bin ich damit beschäftigt mich auf das Glück, die Liebe und die Freude auszurichten.

Ich weiß von Außen mag es so aussehen, als ob das längst kein Thema mehr für mich ist. Ich höre auch immer wieder: Pascale, du …

Ganz ehrlich, es ist egal wo du stehst, was du schon geschafft und erreicht hast, wenn du es dir nicht täglich aufs Neue schön mit dir selber machst, wer soll es denn sonst tun?

Wenn du frisch verliebt bist, denkst du dir vielleicht: ha, der ist es jetzt. Und plötzlich kommst du drauf: obwohl irgendwie alles anders ist, bleiben gewisse Dinge gleich….

Liebes Leben, ich habe gefragt und langsam trau ich mich die Antwort zu hören. Ja, erst als mein Tinnitus etwas lauter wurde, hab ich all meinen Mut zusammen genommen und mich getraut, dich auch in dieser Angelegenheit zu hören.

Ja, du hast Recht, ich kann nur mich ändern. Und ja, du hast Recht, es ist immer genau richtig, wenn ich mich für das öffne was es für mich gerade zu lernen gibt.

Das ist nur nicht immer die leichteste Übung. Und in Sachen Liebe schon gar nicht. Für mich jedenfalls nicht. Also ich kann lieben. Ja. Auch mich. Aber kann ich sie ganz einfach und leicht annehmen?

Da kommt bei mir die gleiche Angst hoch wie beim Thema Geld. Mach ich mich dann abhängig? Soll ich nicht lieber alles alleine können, damit ja nie wieder jemand anderes mich in eine missliche Lage bringen oder mir gar Schmerz zu fügen kann…

Und dann stelle ich fest: am häufigsten verletzte ich mich selber. Dann wenn ich JA sage und NEIN meine, aber vor allem dann wenn ich NEIN sage und JA meine. Dann wenn ich einfach Herz und Augen verschließe, um die Liebe die mich umgibt nicht reinzulassen…

Pascale alleine… das war wohl mein Lieblingssatz im zarten Alter von 3 Jahren. Ich finde es ist jetzt an der Zeit diese Phase zu beenden. Ich muss mir nichts mehr beweisen. Es darf alles sein. Und ja, es darf immer noch leichter gehen.

Apfelbrot hier geht es zum Rezept, Eierreis & Hirseporridge in Kürze in meinem Kochbuch

Auch auf die Gefahr hin nochmal verletzt zu werden, ich möchte mein Herz wieder genau so offen tragen wie damals als Kind, als ich dachte Schimpansenforscherin in Afrika zu werden. Damals als alles möglich schien. Ich erlaube mir noch ein Stück tiefer, mir die Welt zu machen, wie sie mir gefällt. Und in der Welt darf mein Herz mit Liebe bombardiert werden, sie darf rein und raus, weil mein Herz offen ist und keine Angst mehr vor Verletzungen hat. Genauso wie mein Bankkonto keine Angst mehr vor Auf und Abs hat, weil immer mehr als genug für mich da war und sein wird.

Wachsen findet definitiv außerhalb der Komfortzone statt. Auch außerhalb meiner. Drum ruckelt es auch bei Coaches, gerade wenn sie ständig wachsen. Warum erzählt das im FB Coach Himmel selten einer?

Warum erzähl ich dir das? Damit du keine Angst mehr vorm Wachsen haben musst. Keine Angst vor der Angst.

Wenn du dein Herz öffnen lernst, kannst du dich jederzeit wieder mit der Liebe verbinden. Da kommt deine Kraft her. Dein Strahlen. Deine Freude.

Und dabei helfe ich dir. Von Herzen.

Mit all meiner Liebe. Denn ob es gerade nuckelt oder nicht, meine Liebe ist im letzten Jahr so sehr gewachsen.

Und nein, ich weiß noch nicht alles über die Liebe. Und ich möchte es lernen. Alles.

Reine, pure Liebe…

Wie fühlt sie such an?
Wie hört sie sich an?
Wie schmeckt sie?
Wie klingt sie?
Wie riecht sie?

Ich glaub um das herauszufinden, dazu bin ich hier. Alles andere darf irgendwie ganz leicht gehen. Doch in die Liebe möchte ich noch mehr abtauchen, mich reinfallen lassen, von ihr durchs Leben getragen werden. Die Bäume beim Atmen fühlen. Die Herzschläge aller Schmetterlinge der Lüfte in einem Atemzug wahrnehmen und so vieles mehr.

Ja, das möchte ich. Danke liebes Leben, dass du mir stets zuhörst und deine Antworten schickst. Und dass du mir diese wundervollen Menschen zur Seite stellst mit denen ich genau das alles erfahren darf. Ich bin verliebt in dich. An sonnigen Tagen und im tiefsten Nebel. Keine Krise mehr, ohne Riesengeschenk. Ich liebe dich, liebes Leben.

Und du, die du mich liest, ich freue mich dich an die Hand zu nehmen, wenn auch du dein Herz für diese Liebe öffnen möchtest.

Und bitte drück mir immer noch die Daumen für eine rasche Papierlieferung, damit mein Kochbuch – Wie sich das Leben lieben lässt – in Kürze in Druck gehen kann. Danke ❤️

Eines der Rezepte vom Foto – das Apfelbrot – findest du HIER. Die anderen dann ganz bald im Kochbuch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.