Kapitän im eignen Leben und Chicorée-Schiffchen

Schreibe einen Kommentar

Vorgestern war ich mit einer genialen TCM Kollegin Mittagessen. Wir haben uns 2,5 Jahre nicht mehr gesehen und hatten uns viel zu erzählen. ❤️

Am Heimweg hatte ich unser Gespräch aus dem Sommer 2017 dann wieder präsent und mir ist bewusst geworden: KRASS, ich hab mir wirklich extrem weiterentwickelt und es fühlt sich gut an. Grinsend radelte ich nach Hause. Alleine dass ich das jetzt hier einfach so runterschreibe, da hätte ich mir früher gedacht: Oh mein Gott, das kann ich doch nicht schreiben.🤣 

Und jetzt brenne ich dafür, dir dieses Wissen zugänglich zu machen. Als ich vor 7 Jahren mit der TCM angefangen habe, hatte ich nur ein Ziel: verstehen woher meine Unverträglichkeiten kommen. Das war meine damalige Mission. Und ich glaubte fest daran, dass ich „das Problem“ eines Tages dank der TCM und dem Wissen über die Wirkung der Lebensmitteln lösen können würde. 

Vor 3 Jahren wurde mir klar: auch wenn die Beschwerden im Verdauungstrakt sitzen, so wie ich esse, muss die Ursache wo anders zu Hause sein… 

Und ich tauchte voller Begeisterung ein in die Welt des Mindsets, dort wo unsere Gedanken unsere Gefühle machen und sich daraus häufig unbewusst unsere Handlungen ergeben. Tag täglich. Oder sogar Sekunde für Sekunde. Bei circa 60.000 Gedanken pro Tag, denken wir quasi nie nichts.

Und je mehr ich mich mit dieser Materie beschäftigte und sie in meinen Alltag integrierte, desto besser wurde mein Leben. Desto bewusster wurden mir meine Gedanken. Und desto klarer wurde mir, was da zum Teil für ein Schrott abgespielt wird… 🤪

Seither vergeht kein Tag, wo ich nicht dazu lerne und ins Staunen komme. Es macht einfach so unfassbar viel Spaß. Eine Freundin von mir meinte mal, sie liebt es Coach zu sein, denn sie schraubt den Leuten Flügel an. 🧚♀️ 

Das kann ich nur unterschreiben. Es ist so, als ob jemand mir plötzlich ein Lenkrad für mein Leben geschenkt hätte. Vorher hatte ich oft das Gefühl in einem ruder- und steuerlosen Floss auf offener See – mal stürmisch, mal ruhiger – dahin zutreiben.

Jetzt sitze ich in einem schnittigen Boot und bestimme wo es lang geht, ob ich Lust auf Wellenreiten habe oder doch lieber in einer ruhigen Bucht ankere.

ICH bin der Kapitän in meinem Leben. Ich steuere meine Gedanken und in der Folge auch meine Emotionen. Ich bekomme ganz klare Ergebnisse. Und zwar die, die ICH mir vorgenommen habe. 🤣 

Hallo … , das Leben darf Spaß machen. 💛
Ich hab mir die kindliche Leichtigkeit wiedergeholt. Sie war es, die mir jahrelang in meinem Job gefehlt hatte. Es fühlt sich an, wie eine Verjüngungskur. Ich liebe mein Leben so viel mehr. Mit allen Hochs und Tiefs. Nicht nur wenn die Sonne scheint, sondern auch dann wenn es mal rumpelt und poltert. Denn dann weiß ich: Augen auf, hier gibt es wieder etwas zu lernen, damit es noch besser werden darf.

Und nicht nur ich profitiere davon. Auch meine wundervolle Familie. Ich könnte Bände darüber schreiben, wie dankbar ich für dieses Mikrokosmos bin, in dem 4 Menschen von einander lernen und alle zusammen wachsen, egal in welchem Alter wir uns befinden. So macht Familie echt Spaß. viel mehr Spaß als ich mir früher als pflichtbewusste Mutter erlaubt habe. 💛
Frag mal meine Kinder, welche Mama ihnen lieber ist …

Ich habe es zwar schon öfters hier geschrieben, aber ich habe meinen Weg gefunden. Warum es immer noch besser wird? Weil persönlicher Wachstum nie endet. Ich habe das Gefühl mein Potential gerade erst anzufangen zu entdecken. Da ist noch so viel mehr in mir, das ich in die Welt bringen möchte, an Liebe, Leichtigkeit und natürlich Lieblingsrezepten. 

Jetzt würde ich dir gerne ins Gesicht blicken… 
​Was geht da ab? Was suchst du?
Warte nicht länger! 


​Du willst etwas verändern, aber du weißt nicht was. 
Du isst schon sehr gesund und fragst dich zum X-ten Mal:
Warum geht es mir noch nicht besser?
Langsam aber sicher zweifelst du wirklich daran, ob du es jemals hinkriegst…

Ich kenne diese Situation. Bestens. In vielen unterschiedlichen Lebenssituationen und immer wieder. 

Und seit ich mein Lenkrad habe, meine Wohlfühlernährung gepaart mit meiner mentalen Ausrichtung BIN ICH IMMER DER KAPITÄN.

In dem wir uns die kindliche Leichtigkeit und Freude zurückholen ordnet sich unser Leben ganz von selbst. Abenteuer finden statt und die Lust auf mehr Entdeckungen in uns und um uns herum lässt uns strahlen.

Mehr davon zum hautnah selber erleben in:
>> MEINE MAGISCHES JAHR

Chicorée-Schiffchen

1 – 2 Chicorée pro Person (wenn sie sehr dick sind, können sie auch halbiert werden, dann rechne 1,5 pro Person)
1 Blatt Schinken pro Chicorée
frischer Thymian oder Petersilie oder etwas getrockneter Thymian, Petersilie oder Majoran
1 TL Suppenpaste
10 g Parmesan (oder Bergkäse) pro Chicorée
etwas Butter oder Olivenöl für die Form

Chicorées circa 8 Minuten über Dampf garen. In dieser Zeit eine ofenfeste Form leicht mit Butter oder Olivenöl einfetten. Und Kartoffeln schälen. Denn dazu passt am besten Kartoffelpürée.

Backrohr auf 180° vorheizen.

Fertig gedünstete Chicorées mit Schinken umwickeln und in die vorbereitete Form legen. Den geriebenen Parmesan darüber streuen. Die Suppenpaste mit einem halben Glas heißem Wasser auflösen und zu den Chicorées dazu gießen. Mit Thymian und dem Käse bestreuen und 10 – 15 Minuten überbacken.

Während dieser Zeit die Kartoffel stampfen. Fertig. Falls du mehr Zeit hast, kannst du auch die Polentaknödel von letzter Woche dazu servieren.

Aus der Sicht der TCM

Chicorée wirkt hauptsächlich auf Leber, Gallenblase und Milz. Die Leber wird in der TCM mit Problemen im Unterleib in Zusammenhang gebracht, wie zb Myome, Endometriose, … Auslöser können emotionale Themen, Leber Blut und Leber Qi Stagnation und Feuchtigkeitsansammlungen sein.

Chicorée (und Radicchio) wirkt reinigend und leitet Feuchtigkeit aus. Der bittere Geschmack wirkt trocknend und leitet das Qi nach unten. Dadurch wird die Verdauung und die Diurese angeregt.

Bitterstoffe haben allgemein eine reinigende Wirkung. Wir essen davon eigentlich viel zu wenig! Da Salate kühlend wirken, empfiehlt es sich sie im Winter zu braten oder im Backrohr zu zubereiten!

Mehr Infos über die Wirkung der einzelnen Lebensmittel, sowie saisonale Rezepte bekommst du Woche für Woche, bzw. Monat für Monat mit dem TCM Magazin.

Chicorée ist eine der 8 Zutaten im Februar Magazin. Danke Evelyne Zemplenyi für das wunderbare Styling und Karin Hackl für die genialen Bilder.

Das TCM Magazin mit Email-Coaching – 52 Wochen für deine Wohlfühlernährung.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.