Von der Kraft der Entscheidung

Kommentare 1

 

Heute, jetzt gerade eben durfte ich es wieder mal mit Haut und Haar erfahren. Die stärkste Kraft nach vorne ist die Kraft deiner Entscheidung.

Vielleicht kennst du das auch, du fühlst, dass du etwas möchtest und gleichzeitig fallen dir 100 Argumente ein, warum du da das jetzt nicht tun kannst…

ACHTUNG: die Argumente liefert dir alle dein Verstand!!!
Das was du wirklich, wirklich möchtest, das kommt aus deinem Herzen.
Wem gibst du Recht? Wer gewinnt?
KOPF oder HERZ?
Meiner Erfahrung nach stellen sich die wahren Glücksgefühle dann ein, wenn wir dem Herzen folgen.

Was wenn du deinen Kopf/Verstand ab sofort einsetzen würdest um FÜR das zu gehen, was DEIN HERZ sich wünscht, statt dagegen. Mir ist in den letzten Wochen nochmal sehr stark bewusst geworden, dass ich mich in einigen, für mich großen Dingen, noch stark selbst behindere.

Ich habe hingeschaut und erkannt. Und ich weiss: Alles was ich noch nicht habe (das ich mir so sehr wünsche) das habe ich noch nicht klar entschieden. Denn immer wenn ich klar entscheide (und danach auf meine Intuition höre und umsetze) komme ich genau dorthin wohin ich will (wenn auch nicht immer genauso wie ich mir das vorgestellt hätte … 🤣 (tja das liebe Leben weiss es eben besser ❤.)

Wie du Entscheidungen triffst, da gibt es verschiedene Wege. Und dein Weg ist für dich immer der richtige. Du kannst es kurz und bündig entscheiden und dann hast du es. Überleg mal, wo warst du auf diesem Weg bereits erfolgreich?
Zum Beispiel so was wie: Führerschein, Studium, Job, Kind bekommen, …

Immer wenn ich etwas FIX wollte, hat es geklappt.
Was ist nun mit den Dingen die ich auch wollte und noch nicht habe?

Da habe ich die Entscheidung entweder:
1. auf Raten gefällt, also ein bissi entschieden, dann wieder weggesprungen, dann wieder hin, dann wieder weg und somit kein eindeutiges 100%iges JA in mir hergestellt.

An guten Tagen bin ich Feuer und Flamme und möchte sofort alles unternehmen was nötig ist um dorthin zu kommen und dann kommen Zweifel auf und solche Gedanken wie: wozu will ich das überhaupt, ist das nicht ein bisschen ver-rückt, wer will das schon, die Welt hat doch nicht auf mich gewartet, …

Je mehr es sich um “das grosse Ding” handelt, desto mulmiger manchmal mein Gefühl bei der Entscheidung, desto wackliger die Kraft dahinter und desto weniger realistisch, dass sich der Wunsch in Bälde konkret realisiert.

2. Mein persönliches C-Ziel (c kommt von crazy und steht für verrückt grosses Ziel), dass ich zu Beginn der Entscheidung das Ausmass noch gar nicht erkannt habe und folgedessen immer nachjustiert habe und auch immer nach entscheiden durfte.

Ich habs irgendwo entschieden und dann komme ich immer wieder drauf, dass ich es noch tiefer entscheiden kann. Dass ich mich noch mehr drauf einlassen darf. Schicht für Schicht. Und wenns mir dann reicht mit dem Hin- und Hergezögere, dann springe ich. Und dann geht im Prinzip alles immer ganz schnell.

Und weisst du was?
Heute morgen habe ich die nächste Quantenentscheidung getroffen. JA, ICH MACHE DAS. MEINE VISION. DAS ZIEL IST NOCHMAL GEWACHSEN UND ICH GEHE DAFÜR, NO MATTER WHAT.

Ich möchte, dass nicht alle Menschen Coaches werden müssen um strahlend durch die Welt zu ziehen und ihr Potential zu leben. Ich möchte eine grüne Erde mit strahlenden Menschen in allen Bereichen. Ich sehe Fülle & Freude statt Krankheit & Schmerz.

Und ich weiss, dass auch du eine wundervolle Vision, Mission, Passion in dir trägst. Und wenn du sie noch nicht kennst, dann finde sie heraus. Lass die Bombe platzen, statt dich von innen selbst zu zerfleischen. Lass dein Herz wieder sprechen, damit dein Kopf dich liebevoll unterstützen kann, das zu leben was du wirklich, wirklich willst.

Wenn alles möglich ist, was möchtest du wirklich, wirklich?
Wenn du bis hierhin gelesen hast, dann vermutlich deshalb, weil du auf der Suche bist und endlich weiterkommen möchtest. Dann tu dir den Gefallen und setz dich jetzt hin und beginn zu schreiben, warum du gerne bei 10 Frauen, 10 Wochen, 10 Träume dabei wärst.

Übrigens, es gibt ein extra Zuckerl, nachdem ich ja mit meinem Bus auf Reisen gehe, besteht die Möglichkeit, dass ich dich im Laufe des Jahres besuche oder du kommst zu mir nach Wien. Aber ich wollte dich gar nicht vom Schreiben abhalten. Leg jetzt einfach mal los und träum dich rein, was wäre wenn alles möglich wäre und frag dich, was du wirklich willst … und dann schreib mir eine Nachricht mit genau dem Inhalt. Du kannst dann immer noch abspringen 😉

10 Frauen – 10 Wochen – 10 Träume: frei & ver-rückt in deiner Mitte
Ich freue mich so sehr auf die Reise mit dir, zu dir, auf dich und dein Potential.

Kommentar 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.