Mutter-Tochter & leichte Limonada

Schreibe einen Kommentar

ALLES hängt zusammen.

Ich hatte im Winter den Impuls in die Aktienwelt einzutauchen und buchte mir ein Seminar. Corona bedingt wurde dieses abgesagt. Zur Verschiebung, gab es 9 Module Online Einführung dazu geschenkt.

Meine Tochter war mega begeistert. Meine Begeisterung nahm mit jeder Lektion ab. Nicht meine Welt. Ich wollte mir die fette Seminargebühr zurückholen.

Meine Tochter war schockiert. Mein Mann war schockiert, als ich überlegte ihr den Kurs zu schenken.

Vorige Woche hatten meine Tochter und ich Stress miteinander. Weil wir vorm Seminar-Wochenende noch ein Aktiendepot anlegen mussten und ich schlecht drauf war und an ihr rum nörgelte und meinem Stress in Bezug auf das Geld auf sie abwälzte in dem ich ihr das Gefühl gab, den Kurs bzw. das Geschenk nicht genug wert zu schätzen. Und ich fühlte mich schlecht damit, weil ich gleichzeitig wusste, dass es nicht wirklich wahr war. Worauf hin sie sagte – und dafür bin ich ihr unfassbar dankbar: Mama, du machst mir Druck!

Das hat sie noch nie ausgesprochen. Und bei mir klingelte es. Ich erkannte, wie oft ich das schon getan hatte. Meinen Druck an sie (oder andere) weitergegeben. Und es tat mir unfassbar leid…

Und ich gab ihr zu: Ja, dieser Druck baut sich immer wieder dann auf, wenn es um mein – gefühlt immer noch hart verdientes – Geld geht und mein Kopf überhand nimmt und ich in alte Muster verfallen …

Es tat mir so leid. Und gleichzeitig fühlte sich die Szene richtig an. Richtig im Sinne von wesentlich.

Ich war schon so oft an dieser Stelle. Es ist der Druck, den ich als Kind aus diversen Situationen übernommen habe. Das war mir ja schon bewusst. Was sich diesmal dank meiner wunderbaren Tochter änderte war, dass ich plötzlich spürte: es ist vorbei. Es hat nichts mit mir zu tun und es hatte nie mit mir zu tun. Plötzlich war ich wieder 6 Jahre alt und um mich herum herrschte üppigste Fülle: Es gab genug zu essen, ein Haus mit Gartem, Haustiere, Kirschen in Unmengen auf Bäumen und Erdbeeren und Erbsen am Boden. Ein Fahrrad, Rollschuhe, einen Schlitten im Keller und einen Kaufmannsladen und den Lieblingspuppenwagen im Schlafzimmer. Meine Welt war so was von in Ordnung. Summertime …

Ein Schauer durchlief mich. Wie wenn Samt meine gesamten Zellen umstreichelt. Und irgend etwas in mir fühlte sich leicht an. So leicht. Der Druck war weg. Mit dem Füllebild aus meiner Kindheit, hatte sich der Druck aufgelöst. Und Emilie und ich umarmten uns innig, voller Dankbarkeit für einander und legten das Depot an. 

Ein paar Tage fand ich einen rührendem Brief unter meinem Kopfkissen. Emilie war in dem Moment bewusst geworden, dass Dankbarkeit nichts ist, was jemand anders einem erklärt, sondern dass es darum geht zu zulassen, dass man Dankbarkeit im eignen Inneren fühlt.

Und mir ist bewusst geworden, wie sehr ich über die Zukunft meiner Kinder mitbestimmt habe, als ich vor Jahren beschlossen habe: JEDEN TAG EIN STÜCK WEITER FÜR MEINEN TRAUM ZU GEHEN.

Und ich bin so dankbar, dass meine Familie mich dabei immer unterstützt hat. Auch wenn es nicht immer leicht war und manchmal auch bedeutet hat, dass ich wenig da war und sie gewisse Dinge alleine machen mussten. Es hat sich so mega ausgezahlt. ALLES.

Und es hängt ALLES zusammen. Das ist die Magie.

❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️

Und die Magie steckt in allem. Weil alles aus Energie besteht. Die ganze TCM beruht auf dm Prinzip der Anziehung. Darum funktioniert sie auch so gut. Wenn du das auch lernen willst, so empfehle ich dir mein Coaching Programm.

Und wie wie funktioniert jetzt diese Limonada? Sie kühlt ohne eisgekühlt serviert werden zu müssen. Zitrusfrüchte haben ein kühlende Wirkung und sind im heißen Sommer deutlich empfehlenswerter am Speiseplan als im – bei uns – kalten Winter.

Auf Eisgekühltes reagiert unser schlaues Verdauungsfeuer kurzfristig damit, dass es stärker einheizt, weil es merkt dass unser Bauch zu kalt wird. So können eisgekühlte Getränke dazu führen, dass wir stärker schwitzen. Aus diesem Grund wird in heißen Gegenden auch häufig Pfefferminztee getrunken.

Hinzu kommt, dass Eisgekühltes, sowie zu viel thermisch Kaltes auf lange Sicht unser Verdauungsfeuer schwächen. Die Folge ist, dass wir uns unwohl fühlen und dazu neigen, je nach Typ, zu – oder abzunehmen. Einfach weil Essen nicht mehr gut in Energie umgewandelt werden kann und entweder durchgeschleust oder einfach in Depots gesteckt wird.

Für ein mittleres Glas:

1/2 Grapefruit frisch gepresst, oder 1/4 Glas Grapefruitsaft
1 Zweig Rosmarin
2 cl feinster Sirup, ich verwende gerne Lavendelsirup vom Verein Ouvertura* oder Rosenblütensirup, selbstgemacht von einer lieben Bekannten!
Mineral zum Aufspritzen
1-2 Eiswürfel, falls das Mineral nicht eingekühlt war

Den Rosmarinzweig im Mörser bearbeiten und in die angemörserten Blättchen ins Glas füllen. Das Glas zu einem 1/4 mit dem Grapefruitsaft anfüllen, den Rosenblütensirup dazugeben und mit Mineral aufspritzen. Eventuell mit einem Zweig Rosmarin und einem Strohhalm dekorieren.

Aus der Sicht der TCM:

Sommerhitze kann leicht zu Krankheiten führen, vor allem wenn innere Hitze besteht. Es ist daher wichtig sich im Sommer zu erfrischen und sein Blut aufzubauen, ohne dabei seine Mitte zu stark zu kühlen. Schau dir nochmal meine Sommertipps an.

Grapefruit hilft Nahrungsstau aufzulösen und somit bei Bauchschmerzen. Der bittere Geschmack leitet nach unten, daher hilft Grapefruitsaft bei Aufstoßen, Übelkeit und Erbrechen. Sie wirkt als Durstlöscher und hilft bei trockenem Mund. Eine Grapefruitkur kann bei Nierengriess helfen, da sie Schleim auflösen kann, sie wirkt auch bei Lungenschleim, Bluthochdruck und Arteriosklerose. In Kombination mit Olivenöl wirkt sie entgiftend auf die Leber.
Vorsicht: es sind Wechselwirkungen mit Medikamenten bekannt!

Rosmarin wirkt auf das Herz und den Geist, macht klare Gedanken und belebt. In der Früh getrunken, wirkt Rosmarintee gleich aktivierend wie Kaffee! Vorsichtig dosieren bei innerer Unruhe, vor allem nicht am Abend trinken. Rosmarin wärmt die Mitte und hilft der Verdauung, entspannt den Darm. Er bewegt das Qi, stärkt das Selbstbewusstsein, hilft bei Erschöpfung auf Grund Medikamenteneinnahme und nach übermäßigem Verzehr von Alkohol und Fett. Daher auch der typische Begleiter von fetten Lammkotelettes!

Etabliere deine Wohlfühl-Ernährung in deinen Alltag mit dem TCM Magazin:

Die Ernährung nach TCM dient der Gesunderhaltung und der Harmonisierung der körpereigenen Heilungskräfte. Meine Rezepte sind kein Ersatz für eine ärztliche Diagnose und Behandlung, sie erfüllen keine medizinischen Zwecke.

* unbezahlte Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.