Pone oder gut gewürzt ist halb verdaut!

Kommentare 4

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, besser essen, einfach essen, 3x täglich gekocht, Pone, Gewürze, Gewürzadventkalender

Viele Menschen essen zu viel Salz. Salz ist in allen Fertigprodukten enthalten, genauso wie Zucker, Geschmacksverstärker, Zusatzstoffe,… Diese Zutaten beeinträchtigen unseren Geschmackssinn und mit der Zeit stumpft er den feinen geschmacklichen Nuancen natürlicher Lebensmittel gegenüber ab. Setze Salz bewusst ein und ermögliche deinen Geschmacksknospen sich für vielfältige Geschmäcker zu öffnen.

Um deinem Essen auch mit weniger Salz die gewünschte Würze zu verleihen, verwende abwechslungsreiche Gewürze und Kräuter die deinem Essen Aroma verleihen und gleichzeitig gesund sind.

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, besser essen, einfach essen, 3x täglich gekocht, Pone, Gewürze, Gewürzadventkalender

Heute stelle ich dir eine wahre Gewürz-Geschmacksexplosion in süßer Form vor. Das Rezept ist ein weiteres Mitbringsel aus der warmen Zeit, nämlich von unserer Karibikreise und ich habe es meiner lieben Kollegin Anna Reschreiter für ihren Gewürz-Adventkalender gespendet. Kennst du Annas Kalender? Täglich stellt sie dir ein anderes Gewürz und eine TCM Expertin vor. Du bekommst täglich ein Rezept, lernst einiges über Gewürze und unterstützt mit deinem Beitrag zum Kalender (5€) auch den Verein der Wiener Frauenhäuser, an den einen Teil des Erlöses geht. Hier kannst du dich anmelden: https://www.annatsu.at/events/tcm-gewuerz-adventskalender-2018/

Nun aber zurück in den ewigen Sommer, in die Karibik nach Trinidad und Tobago. Dort haben wir den, auf Grund der vielen Gewürze, für uns weihnachtlich schmeckenden Kuchen kennen und lieben gelernt. Die Hauptzutat ist eine Wurzel, Cassava. Ja, ausnahmsweise etwas Exotik, aber Pone schmeckt einfach köstlich und ist natürlich glutenfrei und perfekt für die kalte Jahreszeit. Ich habe Cassava bei Prosi in 1070 Wien gekauft.

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, besser essen, einfach essen, 3x täglich gekocht, Pone, Gewürze, Gewürzadventkalender

Und der Kürbis ist heimisch ;-). Und ich habe eine Variante mit österreichischen Kartoffeln probiert. Mit Cassava wird der Kuchen klebriger und süßlicher, aber funktionieren tut es auch mit Kartoffeln. Das Süßkartoffel-Experiment steht noch an …

Eine große ofenfeste Form (circa 20 x 30 cm) voller PONE:
200 g geriebene Cassava (alternativ 150 g geriebene Kartoffeln, 50 g Kartoffelstärke)
100 g Kokosflocken (im Fall der Kartoffeln besser 150 g Kokosflocken)
100 g Kürbispürée
120 g Rohrohrzucker  (im Fall der Kartoffeln besser 150 g Zucker)
½ TL Zimt
1 TL frisch geriebener Ingwer
¼   TL Kardamom
¼ TL Muskatnuss
½ TL gemahlene Vanille
1 Prise gemahlene Nelken
3-4 EL weiche Butter
150 ml Tasse Kokosmilch (eventuell etwas mehr)

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, besser essen, einfach essen, 3x täglich gekocht, Pone, Gewürze, Gewürzadventkalender

Backrohr auf 165° Umluft oder 180° Ober- und Unterhitze vorheizen. Ofenfeste Form circa 20x25cm buttern und bei Seite stellen.

In einer großen Schüssel alle Zutaten in der angeführten Reihenfolge mit einander vermischen.

Mischung in die vorbereitete Form füllen und 45 Minuten bei 165° backen.

Wenn Pone dir schmeckt, kannst du auch gleich die doppelte Menge anfertigen und den Kuchen in doppelter Höhe backen, so wird er auch in der Karibik serviert. Oder du nimmst eine kleinere Form und füllst die Masse höher ein. Süß, klebrige Sachen haben eine begrenzte Haltbarkeit. Bewahre den Pone im Kühlschrank auf, wenn er nicht innerhalb 2 Tage wegkommt.

Für ein bisschen Karibik Feeling, empfehle ich dir die Callaloo Soup, gefolgt von einem süß- würzigen Stück Pone.

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, besser essen, einfach essen, 3x täglich gekocht, Pone, Gewürze, Gewürzadventkalender

Aus der Sicht der TCM:

Muskatnuss wirkt wärmend und zusammenziehend, sie kann bei Kälte-Durchfall angewendet werden. Sie wärmt unsere Verdauung und ist hilfreich bei Blähungen und Koliken – sie wirkt auf die glatte Muskulatur und entkrampft, wirkt Qi Stagnation entgegen. Aus diesem Grund ist sie ein Muss bei schwer verdaulichen und Feuchtigkeit produzierenden Speisen wie zB Kartoffelbrei, Béchamelsauce etc.

Wenn Hitzesymptome bestehen, wie Nachtschweiß und starke innere Unruhe ist Muskatnuss nicht das Mittel der Wahl – da sie zu scharf-heiß wirkt und zusätzlich Hitze macht.
Vorsicht: in größeren Mengen genossen wirkt sie toxisch (Nervengift).

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, besser essen, einfach essen, 3x täglich gekocht, Pone, Gewürze, Gewürzadventkalender

Die Ernährung nach TCM dient der Gesunderhaltung und der Harmonisierung der körpereigenen Heilungskräfte. Meine Rezepte sind kein Ersatz für eine ärztliche Diagnose und Behandlung, sie erfüllen keine medizinischen Zwecke.

Kommentare 4

    • Pascale Neuens Dezember 1, 2018

      Hallo Hans, das ist eine gute Frage deren Antwort wir 3 Wochen lang erfolglos vor Ort gesucht haben…tut mir leid, das kann ich jetzt nicht erklären, aber viel Spass beim Backen, glg Pascale

  1. Liebe Pascale,
    vielen Dank für das Rezept. Folgende Frage habe ich dazu: Was bedeutet Kürbispüree? Ist das das ungekochte Kürbisfruchtfleisch püriert? Oder muss ich den Kürbis vorher kochen?
    Liebe Grüße
    Birgit

    • Pascale Neuens Dezember 1, 2018

      Liebe Birgit,
      Ah gute Frage, hab ich vergessen zu erklären: entweder du schälst den Kürbis, schneidest ihn in Stücke und kochst ihn in Salzwasser, giesst ihn ab und pürierst ihn oder du halbierst ihn, bäckst ihn samt Schale im Rohr, nimmst ihn raus, löst das Fleisch aus der Schale und pürierst es. viel Spass beim Ausprobieren, glg Pascale

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.