Soulfood und meine 7 Wohlfühl-Geheimnisse

Kommentare 9

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, besser essen, glutenfrei, Tintenfisch, Tomaten, Soulfood

Über den Prozess des „Sich Bessern“ – Ausschnitt aus einem zutiefst ehrlichen Brief meines Körper an mich selbst:

Siehst du eigentlich wie sehr ich mich plage? Wie treu ich dir diene? Was ich permanent für eine Höchstleistung bringen? All die Befehle die ich ausführe, welche du mir erteilst! Wann hast du mich schon mal gefragt wie es mir dabei geht? Ob ich das alles noch schaffe? Ob ich da überhaupt Lust dazu habe? Du bist ganz schön hart! Zu allen anderen lieb, aber zu mir: voll krass! Permanent bis an die Belastungsgrenze ohne Rücksicht auf Verluste!

Ich wär so gerne auch mal eine deiner Freundinnen, Kollegen, Kinder – gewesen. Für die hast du immer alles gegeben. Dann kam eine Zeit, da bist du auch Ihnen gegenüber nicht mehr so perfekt gewesen. Weil du merktest, dass es nicht mehr geht. Dennoch kamst du nicht in einen liebevollen Einklang mit mir (deinem Körper). Du warst häufig grantig und gefrustet, dass DEINE MACHINE KÖRPER, schwächelt. Das durfte nicht sein! Das war nicht vorgeplant!

Pausen gibt es bei dir nicht. Etwas provozierend formuliert, könnte ich behaupten: Du bist eine krasse Sklaventreiberin! Wo hast du das gelernt, dass man so mit Menschen umgeht? Würdest du das deinen Liebsten antun? Gottseidank, bist du an einem tollen Menschen geraten, der da nicht mitmacht. Der dir stattdessen zeigt, wie man es richtig macht. Wie man sich auch mal eine Pause gönnt. 

Frag mich an einem 8-10 Stunden Tag doch einfach mal zwischendurch wie es mir geht. Was ich machen möchte und ich verspreche dir ich werde dich mit tollen Ideen belohnen! 

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, besser essen, glutenfrei, Tintenfisch, Tomaten, Soulfood

Na, kommt dir das bekannt vor?

Wenn es dir wie den meisten vielbeschäftigten, modernen Supermenschen geht, dann würde dein Körper dir vermutlich ähnliche Zeilen schreiben, die meiner während meiner Fastenwoche zu mir sprach. Und das hat einen Grund:

Du wolltest vielleicht immer schon gerne gesehen werden. Du wolltest Lob und Anerkennung um Bestätigung dafür zu bekommen, dass du richtig bist. Dabei hast du dich selbst nicht gesehen! Schau dich doch mal an: Du bist so ein toller Mensch! Du kannst echt stolz auf dich sein, statt zu schuften bis zum Umfallen! Worauf wartest du? Wie viele Zeichen soll dein Körper dir noch geben?

Denk einmal darüber nach: Wie oft hast du in der Vergangenheit bereits körperliche Symptome ignoriert, nur weil du dachtest: Was sollen denn die anderen denken, wenn ich mich jetzt zum Beispiel kurz hinlege? Du hast weiter gewerkelt, bist grantig geworden, hattest wenig Spaß bei deinem Tun und das einfach weil du nicht bereit warst, deinem Körper die paar Minuten Ruhe zu schenken, die er gebraucht hätte.

Mein Körper hat vor Jahren dafür gesorgt, dass ich dauernd müde war, damit ich mich ausraste. Mir war einfach ständig schlecht. Aber ich war tief im Innersten der Meinung, dass ich nur OK bin, wenn ich mich abrackere! Wenn es nicht anstrengend ist, habe ich quasi keine Berechtigung hier auf der Erde zu sein.

Ich möchte dich dabei unterstützen dieses „gut für dich sorgen “ ein für alle Mal zu lösen, damit Wohlbefinden, Gesundheit und ein klarer Kopf (Lebenspflege) selbstverständlich für dich sind.

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, besser essen, glutenfrei, Tintenfisch, Tomaten, Soulfood

WARUM IST DAS SO WICHTIG?

Wenn du in deinem Leben Ziele erreichen möchtest, dann unterstützen dich Wohlbefinden, Gesundheit und ein klarer Kopf. Bist du es dir wert, deine Ziele zu erreichen?

Ich liebe was ich tue. Tag täglich überlege ich mir, wie ich Menschen auf dem Weg zu ihrer Wohlfühl-Ernährung noch besser unterstützen kann. Und dabei ist mir bewusst geworden, dass ein extrem liebevoller Umgang mit sich selbst die allerwichtigste Grundlage ist. Hier habe auch ich immer noch ein paar Löcher zu stopfen. Ich möchte, dass das Gefühl: Wow, ich l(i)ebe mein Leben, ich bin ein echter Glückspilz, dass dieses Gefühl omnipräsent in unser aller Alltag wird. Wär doch wundervoll, oder?

Wo hast du die größte Lücke?
Ist es die Ernährung, der Bewegungsmangel, die seelische Unausgeglichenheit, … was ist es? Es bringt dir nichts, perfekt auf einem Gebiet zu sein und die anderen dafür total zu vernachlässigen. Denn die Kette reißt am schwächsten Glied. Es hilft dir das tägliche Meditieren nicht, wenn du täglich fastfood isst und sieben Riesenbecher Café Latte trinkst.

Es ist deshalb von entscheidender Bedeutung, einen liebevollen Umgang mit dir selbst zu pflegen, um dein allumfassendes Wohlbefinden auszudehnen und zu halten.

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, besser essen, glutenfrei, Tintenfisch, Tomaten, Soulfood

Meine 7 persönlichen Geheimnisse für mehr Wohl-Sein:

  1. Stehe früher auf als du müsstest, dann hast du Zeit für dich. Ob du dabei 1 Stunde oder 10 Minuten rausholst, das überlasse ich dir. Meine Morgenroutine dauert 45 Minuten und besteht aus Sonnengrüssen, Meditation und manchmal auch Tagebuch-Schreiben.
  2. Die Ernährung ist die solide Basis auf der dein Wohlbefinden aufbaut. Verzichte nicht auf nährende, sättigende Mahlzeiten – allen voran das Frühstück. Da sag ich diesmal ausnahmsweise nicht viel dazu, dazu gibt es die restlichen Beiträge hier in meinem Blog ;-)).
  3. Sei achtsam und beobachte dich selbst. Wenn du das Gefühl hast es läuft grad gar nicht rund, dann geh bewusst raus aus dieser Situation. Am besten du stehst buchstäblich auf, gehst in den Wald oder eine Runde um den Blog oder änderst zumindest deine Position, so dass dein Körper wahrnimmt, hier passiert jetzt etwas. Atme ein paar Mal tief durch und versuche ganz bei dir anzukommen.
  4. Höre bitte auf dich selbst zu belügen! Solche Sätze wie: das geht schon, andere ertragen doch viel Schlimmeres, die streichst du besser sofort aus deinem Wortschatz. Wenn etwas sich nicht stimmig anfühlt, dann setze den ersten Schritt der zur Änderung führt. Wenn du dich überfordert fühlst, dann hole dir Hilfe. Jetzt!
  5. Mach Liebe und Freude zu den Leitplanken deines Lebens, zu deinen treuen Begleitern. Lass keinen Tag vergehen ohne herzhaft zu lachen. Und wenn du alleine bist, dann stehe öfters auf und tritt vor den Spiegel und lächele dich einfach an. Hauptsache du lachst. Setzt dich öfters mal zu einem Kinderspielplatz, da findest du immer einen Grund für ein Lächeln und dann halte es. Mindestens 30 Sekunden. (Geheimwaffe im Umgang mit pubertierenden Kindern!)
  6. Sei dankbar für jeden Moment – egal ob er gut oder schlecht ist. Klingt komisch, ist aber so! Die schlechten Momente bringen uns manchmal ganz gewaltig weiter im Leben, wenn wir sie annehmen, statt gegen sie anzukämpfen. Vertraue und frage dich: Was ist das Gute daran?
  7. Mach öfters etwas „Verrücktes“. Ich liebe Reisen und in letzter Zeit bin ich ganz schön viel unterwegs. Das hätte ich mich früher nie getraut. Als Mutter von 2 Kindern kann ich doch nicht ständig unterwegs sein. Bin ich ja auch nicht. 2 Tage hier, 3 Tage dort, am Ende bin ich immer sehr viel zu Hause. Und die Zeit wo ich unterwegs bin, die sauge ich auf. Ich liebe diese Freiheit und bin dankbar das mit meiner Familie jetzt so gut unter einen Hut zu bekommen.

Das ist alles – mehr musst du nicht tun, um wirklich liebevoll mit dir umzugehen!

Ach siehst du, ich bin noch nicht ganz angekommen – jetzt habe ich vor lauter Begeisterung wieder auf den Herzenswunsch meines Körpers vergessen: Mache Pausen – das lässt sich gut mit Punkt 3 oder 5 verbinden!!! Daran arbeite ich gerade intensiv!

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, besser essen, glutenfrei, Tintenfisch, Tomaten, Soulfood

DARUM BRINGT ES DIR WOHLBEFINDEN:

In Bezug auf Unverträglichkeiten habe ich meinen Fokus weggerichtet von dem was ich nicht vertrage, hin zu all den vielen Dingen die ich essen kann. Ich habe dadurch wieder ein Gefühl von Freiheit und Auswahl, statt Einschränkung und Verboten. Ich habe inzwischen oft das Gefühl, dass alle anderen sehr eingeschränkt in ihrer Auswahl sind: Brot, Pasta, Pizza und immer ist Weizen im Spiel…wo bleibt denn da die Abwechslung?

Es liegt eigentlich auf der Hand:

Sobald du die 7 Geheimnisse (die keine sind) umsetzt und die Liebe zu dir selbst anhebst, passiert es dir nicht mehr, dass du dich schlecht behandelst. Bringst du dich in die Stimmung als ob du dein Ziel bereits erreicht hättest, wird das automatisch dazu führen, dass du dich wohler und freier fühlst und deinem Ziel gewaltig näher kommst.

Gutes zieht Gutes an. Wenn du dich in einen Spitzenzustand versetzt, dann werden auch tolle Dinge passieren. Wenn du die schönen Dinge bewusst wahrnimmst, verschwindet das Negative wie von selbst, da du ihm einfach keine Bedeutung mehr beimisst. So übernimmst du die volle Verantwortung für dich und dein Leben.

War ich früher sehr kopflastig und schwarz-weiß gepolt, sehe ich inzwischen immer mehr Schattierungen. Es gibt für mich in ganz vielen Situationen kein richtig und kein falsch mehr. Es gibt einfach unterschiedliche Betrachtungsweisen und ich habe die Wahl welche Brille ich mir aufsetze.

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, besser essen, glutenfrei, Tintenfisch, Tomaten, Soulfood

Ich gebe zu, das war heute ein langer Anlauf für ein freudiges Rezept. Freude deshalb weil es eines meiner liebsten Kindheits-Essen ist. Ich habe es geliebt, mir die Ringerl über die Zunge zu stülpen, heute habe ich leider nur winzige Tintenfische bekommen:

Kalamari auf mediterrane Art:

1 kg Calamari (mit Tiefkühl-Ware ist es ein super Essen aus dem Vorrat, oder du verwendest weißes Fischfilet, zB Heilbutt oder Kabeljau)
2 Zehen Knoblauch
2 Stangen Staudensellerie oder 1/4 Sellerieknolle
2 Pastinaken oder Karotten
750 ml Tomaten-Passata
1/2 TL Safran
1/2 Bund Petersilie
2 Lorbeerblätter
1 TL Koriandersamen
1/2 TL Curry
Olivenöl
Salz

Wenn Tiefkühlware verwendet wird, Tintenfische auftauen lassen, Flüssigkeit wegleeren und in Ringe schneiden.

Staudensellerie waschen und fein würfeln. Pastinake schälen und klein schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken.

In einer Schmorpfanne 2 EL Olivenöl erhitzen, Knoblauch, Sellerie und Pastinake anschwitzen – ohne Farbe annehmen zu lassen. Mit der Passata ablöschen und aufkochen. Tintenfischringe und alle Gewürze zugeben und 20 – 30 Minuten köcheln lassen. Abschmecken und mit frisch gehackter Petersilie anrichten.

Gerne kannst du noch Oliven in die Sauce zugeben. Dazu schmecken Reis oder Pellkartoffeln.

Aus TCM Sicht baut dieses Rezept Blut und Säfte auf, beruhigt und besänftigt den Funktionskreis Leber und reguliert den Qi Fluß, sorgt für Harmonie bezüglich Emotionen, Menstruation, und Verdauung.

Bei Histamin-Unverträglichkeit verwende klare Suppe statt Tomaten-Passata! Um den positiven Einfluss auf die Leber zu verstärken, verwende ausschließlich Stangensellerie als Gemüse in einer größeren Menge.

foodblog, fit essen, TCM Rezepte, besser essen, glutenfrei, Tintenfisch, Tomaten, Soulfood

Wenn du diesen Artikel liest, dann gehe ich davon aus, dass du jemand bist, der gerne für sich die Zügel in die Hand nimmt und dem Wohlsein und Gesundheit am Herzen liegen.

Nun, falls das auf dich zutrifft, dann wirst du definitiv davon profitieren, meine 7 Geheimnisse, auch für dich umzusetzen, um deinem Ziel ein großes Stück näher zu kommen. Wie auch immer – wir beide wissen, dass es mit dem Lesen eines einfachen Artikels über MEHR WOHLBEFINDEN DURCH SELBSTLIEBE nicht getan ist.

Wenn du nachhaltige Ergebnisse haben willst, dann habe ich einen Vorschlag für dich: Komm vom 27.04 – 01.05 mit nach Toulouse. Beim Kraft-Retreat finden wir heraus, was es für dich braucht, damit du in deine Kraft und Freude kommst (beim Kochen, Arbeiten und guten Sein in deinem Leben).

Die Ernährung nach TCM dient der Gesunderhaltung und der Harmonisierung der körpereigenen Heilungskräfte. Meine Rezepte sind kein Ersatz für eine ärztliche Diagnose und Behandlung, sie erfüllen keine medizinischen Zwecke.

Kommentare 9

  1. Hallo, ich bin Mutter von 2 kleinen Kindern und gerade dabei mit kleinen Mosaik-Steinchen mein Wohlbefinden zu verbessern. Ich bin dir sehr dankbar für deine Worte, denn sie haben sehr viele Steinchen hinzu gefügt.
    Alles liebe
    Nicole

    • Pascale Neuens März 25, 2018

      Liebe Nicole, danke für deine nette Rückmeldung. Das freut mich, wenn ich dir weiterhelfen kann. Wenn du statt kleinen Steinchen dich auch mal an einen fetten Brocken rantraust, dann bewirb dich doch noch schnell für unser Retreat. Caroline ist echt Meisterin im Blockaden lösen, alles Liebe, Pascale

  2. Liebe Pascale, der Artikel, bzw der Brief deines Körpers hätte von meinem sein können ? Seit einem Jahr kümmere ich mich endlich auch wunderbar um mich selbst, vieles hat sich verändert, mir geht es hervorragend, alles ist in Fluss gekommen seither. Aber… ich arbeite sehr viel in letzter Zeit und merke, dass ich schnell vergesse, raus zu gehen, durchzuatmen, mich für mich selbst zu bewegen (meine“Arbeit“ ist eh bewegt) oder bewusst Pausen für mich zu nutzen. Das ist wohl das schwächste Glied in der Kette. Ich werde also demnächst sehr darauf achten, wieder mehr raus zu kommen…wenn der Frühling kommt…?? Und auch, wenn er noch auf sich warten lässt ?
    Vielen Dank für deine Impulse!
    Petra aus Berlin

    • Pascale Neuens März 25, 2018

      Liebe Petra, das klingt wundervoll und du machst ja auch echt eine sehr wertvolle Arbeit. Es ist schön zu verfolgen, was du im letzten Jahr alles umgesetzt hast. Und wenn ich das nächste Mal in Berlin bin, dann gehen wir auf ein Kaffee, glg Pascale

  3. Hallo Pascale,
    Ich verfolge deine Beiträge schon einige Zeit und bin fasziniert von deinem Enthusiasmus!
    Meine grösste Lücke: ich liebe Süsses in Form von Kuchen, Torten, Cremes, Pudding, Schokolade und Eis. Essen und Süsses ist Genuss und Hobby, ebenso wie Backen und Kochen. Da ich nach einer Knieoperation eine Gehbehinderung und weitere körperliche Einschränkungen davongetragen habe, habe ich im Bereich Hobbys auch nicht mehr viel Auswahl. Daher hat Backen, Kochen und Essen einen hohen Stellenwert. Zum Glück bin ich schlank, zumindest noch 😉
    Klar die süssen Verführungen sind nicht gut für meinen Körper, das merke ich auch und du erklärst das auch mit der übermässigen Feuchtigkeit/Verschleimung, in der Falle bin ich drin.
    Alternativen wie Nüsse, Trockenfrüchte wirken nicht, bei mir geht es anscheinend nicht um den Heisshunger aufgrund leerer Glukosespeicher. Mein Geschmackssinn möchte befriedigt werden. Süsses macht Freude, mehr noch es ist himmlische Befriedigung :-))
    Gibt es aus TCM Sicht eine Ernährung die genausoviel Freude macht?
    Was ich gar nicht mag: alles aus dem Meer und Fleisch. Bitteres nur mit Einschränkung.
    Ich freu mich auf deine Tipps!
    Liebe Grüsse, Silver

    • Pascale Neuens März 25, 2018

      Liebe Silver, (ich hoffe dein Name ist weiblich, hihi dass das mir passieren muss, wo ich mich selbst doch immer aufrege, wenn ich mit dem falschen Geschlecht angesprochen werde…)
      danke für dein langes und ausführliches feedback. Mir ist nur nicht ganz klar was du genau möchtest? Eine Alternative für Zucker, aber gesund? Nüsse und Trockenfrüchte kommen nicht in Frage, wenn ich das richtig verstehe…sorry da muss ich passen… Vielleicht hilft dir das: die Dosis macht das Gift und verschenken bereitet ja auch extrem viel Freude…vielleicht isst du nicht alles selber was du bäckst, alles Liebe, Pascale

      • Liebe Pascale, ja ganz und gar weiblich :-)) und klar verschenken tue ich schon.
        Herzlichen Dank für deine Antwort und deine Frage was ich eigentlich möche, ich glaub das war mir selbst so nicht ganz klar.
        Ich möchte eine Ernährung für mich finden die gesund für mich ist und mein Wohlbefinden steigert, die vorallem mein Energielevel erhöht. Und die mich so glücklich und zufrieden macht das ich einfach keine Lust mehr habe auf all die süssen Sachen.
        Ich greif halt nach den Sternen, aber warum solls das nicht geben?
        Alles Liebe Margit

        • Pascale Neuens März 27, 2018

          Liebe Margit,

          danke dass du dich nochmal gemeldet hast. Das klingt doch nun klar und deutlich was du möchtest! Das war ein enorm wichtiger Schritt, dir bewusst zu machen, was du möchtest, denn sonst kannst du es auch nicht finden/erreichen. Und hoch gegriffen finde ich das überhaupt nicht, es ist das was ich Tag täglich mache, in dem ich gut für mich und meine Familie sorge. Süßes braucht da nicht mehr so viel Raum, wenn du körperlich und seelisch gut genährt bist.
          Ich vermute du hast von unserem Kraft-Retreat gelesen, das wäre der ideale Rahmen um ganz schnell Zugang zu deinem Ziel zu finden…vielleicht möchtest du dich bewerben, alles Liebe, Pascale

  4. Liebe Pascale,
    das Kraft-Retreat klingt sehr gut, leider kann ich eben grad solche Sachen nicht machen bedingt durch meine körperlichen Einschränkungen. Ich habe mich entschlossen alles Süsse nun noch bewusster zu geniessen und vorallem ohne dem Gefühl ich sollte nicht ……..
    Mit dem sein was grade ist und es so zu nehmen wie es ist, das ist immer ein gutes und einfaches Rezept.
    Alles Liebe,
    Silver

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.