Liebster Wintereintopf und das Dranbleiben

Kommentare 4

Fliegst du bei deinen Zielen immer wieder raus? Nimmst du dir was vor und dann schaffst du es doch nicht? Das liegt mit großer Wahrscheinlichkeit nicht an dir.

Möglicherweise liegt es daran, dass du deine Ziele aus dem Kopf heraus setzt, statt deiner Intuition zu folgen, deinem Herzen, dem was du wirklich möchtest.

Die meisten Menschen wollen NEUE DINGE mit ihrem bewussten Verstand erreichen. Ein neuer Job, eine neue Beziehung, eine neue Wohnung, …

Unser unbewusster Verstand ist programmiert. Lass das mal sacken: PROGRAMMIERUNG. Da läuft etwas in dir automatisch ab. Das Programm entscheidet. Nicht DU.

5% unseres Verstandes sind bewusst. Diese 5% haben einen bewussten Wunsch, doch im Hintergrund laufen 95% unbewusst ab. Der Autopilot steuert und tut was er immer getan hat…

Wie gut stehen da deine Chance auf neue Ergebnisse, wenn dein Unterbewusstsein LENKT?
Dein Körper ist das Instrument deines Unterbewusstseins. Wie ein Sklave führt dein Körper die Befehle deines Unterbewusstseins aus.

Was bedeutet das?
Menschen sagen sie wollen sich wohl fühlen & gesund leben, aber ihr unbewusstes Programm lautet: ich bin nicht gut genug (und dieses Programm haben wir alle – mehr oder weniger stark ausgeprägt), ich kann nichts, wie leicht wird es dann sein sich so richtig wohl zu fühlen und gesund zu bleiben oder werden?

Verstehst du jetzt warum nicht immer der Suppentopf am Herd steht und trotz Gemüse im Kühlschrank du lieber zu den ungesunden Sachen greifst. Bzw. selbst wenn du schon ziemlich perfekt isst, warum du dich noch nicht annähernd so perfekt fühlst…?!

Wie kannst du das ändern?
In dem du die Bilder im Unterbewusstsein überschreibst und dich neu programmierst. Spannend finde ich, dass jeder Mensch versteht, dass er seinen Computer regelmäßig updaten muss, aber bei uns selber glauben wir: so wie wir programmiert sind, so bin ich halt. Das kann ich nicht verändern. Haben jetzt wir Menschleins den Computer erfunden oder umgekehrt?

Über Meditation – in sich hineinspüren und das Herz öffnen – gelingt es uns, das Tor zum Unterbewusstsein zu öffnen. Neue Programmierungen können hineingespielt werden. Dabei unterstützen uns neue Bilder, mit denen wir neue Gefühle verbinden und zahlreiche Wiederholungen.

Somit ist die einzige WUNDERPILLE für VERÄNDERUNG: DAS DRANBLEIBEN.

Und das ist auch der Grund weshalb wir meistens scheitern. Weil einfach die wenigstens die Motivation haben zum Dranbleiben.

Was wenn es gar nicht so sehr über Motivation erfolgen müsste? Was wenn es einen anderen, einen leichten Weg gäbe?

Warst du schon mal richtig im flow? In dem Zustand, wo du das Gefühl hast, Yuppiiii-Yeahhh – mir gelingt einfach alles?
Was wenn ich dir sagen würde, dass das dein natürlich Zustand ist. Dass du geboren bist um ein Leben in diesem Zustand zu genießen. Und jedes Mal wo „es dich rauswirft“ einfach nur dazu dient, dass dir noch bewusster wird, wie du es wirklich haben willst…?

Musst du dir jetzt den Hintern platt meditieren?
Nein. Es geht um die Regelmäßigkeit und mit der Zeit gelingt es dir den Flow immer mehr und mehr in deinen Alltag zu integrieren. Wie meine Oma zu sagen pflegte: Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut bzw. ist das was sich jetzt in deinem Speicher befindet das Ergebnis jahrelanger Prägung und Wiederholung. Sei lieb zu dir und gib dir die Zeit die es braucht. Aber BLEIB DRAN.

Genau darum geht es bei MAGISCH LEBEN.
Es ist kein Trainingsprogramm und es ist nicht hart. Es ist liebevoll und fürsorglich. Ein Weichspülprogramm so zu sagen ;-).

Eine wundervolle Gruppe genialer Frauen, unterstützend & nährend und das leichte Leben schwappt in dich rein. Nach und nach. Du brauchst keine Disziplin, sondern wir sorgen einfach dafür, dass du dieses angebundene Gefühl nicht mehr verlierst und füllen neue, coole Dinge in deinen Autopiloten. Bis die Maschine das tut, was du dir wünschst – statt dem Gegenteil.

Wie schaut es mit Nebenwirkungen?
Die gibt es. Dein Leben verändert sich. Zum Guten. Dinge von denen du immer geträumt hast, werden wahr. Wunder passieren und es ordnet sich.

Melde dich jetzt noch schnell an. Wir starten am 21.02.21

Du möchtest noch ein bisschen mehr über „Ziele erreichen“ und „dein Unterbewusstsein“ wissen, schau dir hier mein Video aus der FB Gruppe von dieser Woche an. Ich platze gerade vor Freude:

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Um mit einem guten Gefühl im Bauch zu starten, magst du dir vielleicht eine Winter-Suppe kochen:

Geliebter Wintereintopf (6 Portionen)

1 kg Rindsschulter oder Beinfleisch
300 g Kartoffeln, geschält und vorgekocht
300 g Karotten, geschält, in Scheiben geschnitten
300 g Pastinake, geschält und in Scheiben geschnitten
½ Kohl in Streifen geschnitten
1 Zwiebel, fein gehackt
1 Stück Lauch, nur das Weiße
1 Stange Stangensellerie, fein gehackt
5 Zehen Knoblauch, in feine Scheiben geschnitten
1 bouquet garni (Lorbeerblatt, , Thymian, Rosmarin, Salbei, Petersilie, Oregano)
Salz, Pfeffer
Zum Anrichten weiters:
340 g geschälte, gewürfelte Tomaten
3 Zweige frische Petersilie, fein gehackt
1 Zehe Knoblauch gehackt
2 TL Olivenöl
Salz, Pfeffer
Essiggurken
Senf
Brot als Beilage oder Hülsenfrüchte/Getreide/Kartoffeln als Einlage

Das Rindfleisch in einen großen Topf geben und knapp mit Wasser bedecken. Zum Kochen bringen und den Schaum an der Oberfläche abschöpfen. Anschließend alle weiteren Zutaten zugeben, die Hitze zurückschalten, so dass die Suppe 2 – 3 Stunden vor sich hin köchelt.
Gegebenenfalls immer wieder etwas Wasser nachfügen.

In der Zwischenzeit die Garnitur vorbereiten: Tomatenstückchen, Petersilie, Knoblauch und Olivenöl vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Fleisch aus der Suppe heben und auf ein Schneidbrett legen und in Scheiben schneiden. Die Suppe und das Gemüse auf die Teller aufteilen. Mit einem Esslöffel Tomaten-Garnitur abschließen. Das Fleisch mit den Gurken und Senf zur freien Bedienung auf den Tisch stellen.

Die wundervollen neuen Bilder sind in Kooperation mit den beiden beiden Zauberfrauen Karin Hackl (Fotos) und Evelyne Zemplenyi (Styling) im Rahmen meines geplanten Kochbuchs entstanden.

Die Ernährung nach TCM dient der Gesunderhaltung und der Harmonisierung der körpereigenen Heilungskräfte. Meine Rezepte sind kein Ersatz für eine ärztliche Diagnose und Behandlung, sie erfüllen keine medizinischen Zwecke.

Kommentare 4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.