Hingabe und Herzenswärme

Kommentare 8

 

18 wundervolle Tage, kein einziger ohne das strahlende Lächeln und die Colgate weissen Zähne der warmherzigsten Menschen die man sich vorstellen kann …

Wir sind tief berührt von unseren Bekanntschaften. Egal ob Fischer, Guesthouse Betreiber, Koch, Taxifahrer, Obstverkäuferin, Autoverleiher, … kein Jammern, kein Klagen, nie! Nicht ein schlechtes Wort oder grantige Person …außerhalb unserer Familie 😂.

Egal ob in der regen Hauptstadt Port of Spain oder am einsamsten Strand, sogar die auf Schildkrötenbabys versessenen Geier waren gechilled, wenn sie am frühen Morgen nach dem Starkregen in Yoga Haltung am Strand verweilten. Und die nächtliche Eiablage der 1.000 Kilo schweren Leatherback-Schildkröte war so wieso eines der entschleunigensten Erlebnisse dieses Traumurlaubes.

Dieser Relax-Modus ließ sogar Fräulein E ihr Pubertierdasein vergessen …

  

Alle waren stets um das Wohl von uns Fremden bemüht, so dass wir eine lange Liste mit Telefonnummern  zusammensammelten – just in case you need help, please call me!

David der meinte: I don´t have that much education – my teachers always felt asleep (und lacht), but in crisis – I can help you surviving in the jungle. Fareed der 2 Jobs macht und uns jeder Zeit überall abholen würde – sollten wir in trouble geraten, weil mein Liebster keine Machete in unserem bescheidenen Mietauto hatte…


 

Joel, der -nachdem wir ihn kurz vor Einbruch der Dunkelheit nach dem Weg gefragt hatten, 2 Stunden mit uns kreuz und quer durch Port of Spain fuhr, um sicher zu stellen, dass wir wieder gut auf unserem Hügel ankamen. Michel, der sich bereit erklärt hat – uns Wildfremden – 30 Minuten quer über die Insel zu fahren, weil wir wieder mal kein Taxi bestellen konnten und uns dann noch anbot Lobster für uns zu grillen.

Jetski Jesus, der genau dann als Emis Flipflop aufs offene Meer hinaus trieb und wir wegen dem Riff nicht hinterher schwimmen konnten, zum dritten Mal unseren Weg kreuzte.

Pietro, der italienische Hotel-Besitzer, der meinte: Why do you want to leave? Where do you want to go? Paradise is here!

Mr Brown mit dem wir am liebsten noch so viel mehr Zeit in seinem kleinen Fischerboot verbracht hätten. Genau so wie Capt´n Handsome, der durchtrainierte Glasbodenbootbesitzer, der uns zum Schnorcheln ausfuhr.

Jemmanise, die Emi einlud, während ihrer Weltreise bei ihr vorbeizukommen. Sie würde gerne für sie kochen, denn das ist ihre große Leidenschaft. Der Grillmeister von No-men´s-Land, der Tag täglich fish&food auf die Halbinsel rausbringt, um netten Menschen wie uns den Tag noch angenehmer zu gestalten.

Die ganzen fußballspielenden Jungs, die unser Mädchen mit großen Augen für ihre Skills bewunderten und stundenlang mit ihr den Ball in der Luft hielten…

… und all die anderen Menschen mit denen wir sonst ins Gespräch kamen.

Was ist die Magie dahinter? Die allgegenwärtige Musik? Die tropischen Temperaturen? Der viele Fisch? Die reifen Mangos? …

PS: Das Limbo-Girl in Jeans bin ICH  … ich habe Potential!

  

Jede(r) ist EINFACH GLÜCKLICH hier im Paradies und hat definitiv weniger Erwartungen als unser eine(r). Dabei ist ein Tag wie der andere… Warum auch nicht, wenn du innerlich  Prozent überzeugt bist, im Paradies zu leben …

Was ich mir als Lebensziel vorgenommen habe, nämlich die Qualität meiner Hingabe (in meinem täglichen Leben und bei meiner Arbeit) wachsen zu lassen, das haben die Menschen hier auf Tobago scheinbar angeboren und tun die alltäglichen Dingen ganz selbstverständlich mit völliger Hingabe.

Da gibt es kein besser machen und nichts zu erwarten. Einfach nur Leben, sich freuen, genießen, schauen dass man was Gutes in den Bauch bekommt (wie David im Dschungel meinte, als er uns die wilden Mangos reichte) und seine Hilfe anzubieten.

Trinidad und Tobago, wir haben euch genossen und hegen wundervolle Erinnerungen in unserem Herzen. Danke für eure Willkommens-Kultur. Wir haben so viel gelernt und mitgenommen und werden noch sehr, sehr oft an die beiden Inseln, jede einzelne Begegnung und die fantastischen Kraftorte der Natur zurück denken.

   

Wo bleibt das heutige Rezept? Das kommt am Freitag, so wie immer. Heute genießt du mal die Bilder und die Geschichte. Was ich mir im Herzen mitgenommen habe, möchte ich – genauso wie meinen erfolgreichen Weg zu meiner Wohlfühlernährung – mit dir teilen. Ich freu mich wahnsinnig wieder da zu sein. Und auf mein nächstes Online Training am

Kommentare 8

  1. Danke Liebe Pascale 🙂 so schön, das zu lesen und so gut zu verstehen was wirklich wichtig ist im Leben. Ich liebe deine Reiseberichte! Herzlichst Siggy

    • Pascale Neuens August 13, 2018

      Liebe Siggy,
      danke für deine lieben Zeilen.
      Ja Reisen ist eine weitere Passion die uns verbindet, nur dass du dort wohnst wo ich gerne Urlaub machen, glg an die Amalfiküste, Pascale

  2. Liebe Pascale,
    euer Urlaub klingt so wunderbar – relaxed, genussvoll, einfach leben und v.a. liebenswürdige Menschen kennenlernen.
    Danke, dass du deine Reiseberichte und Gedanken mit uns teilst.
    ja, Herzenswärme, Hingabe, Gelassenheit und Vertrauen geht in unserem Alltag allzuleicht verloren …
    GLG
    Irmi

    • Pascale Neuens August 13, 2018

      Liebe Irmi,
      vielen Dank. Es freut mich total wenn diese Qualitäten in unserer schnellen Welt auf offene Ohren stoßen, glg Pascale

  3. Claudia Wriesnik August 14, 2018

    Danke dir fürs Teilen. Sehr stimmungsvolle und schöne Fotos. Toll dass ihr so herzliche Begegnungen hattet, und erfüllt von der Reise seid.
    Kriegt man Lust auf Reisen zu gehen….
    Beruflich zur Zeit nicht möglich.
    Genieße dafür den schönen Wörthersee.
    LG, alles Liebe
    Claudia

    • Pascale Neuens August 14, 2018

      Schön dass du so wenigsten ein bisschen Reisefeeling bekommen hast und der Wörthersee leuchtet ja mit dem karibischen Meer um die Wette, alles Liebe trotz viel Arbeit, Pascale

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.